Düren - Floßdorf wirbt bei den 60plus-Wählern um die Stimmen

CHIO Freisteller

Floßdorf wirbt bei den 60plus-Wählern um die Stimmen

Letzte Aktualisierung:

Düren. Dürens CDU-Chef, Thomas Floßdorf, hat die Senioren seiner Partei zu aktivem Einsatz im anlaufenden Wahlkampf für die Kommunal- und Europawahl aufgefordert.

„Nur mit Ihrer Hilfe, Ihrer Überzeugungskraft bei den Bürgern, werden wir unserer Wahlziel, die stärkste Kraft im kommenden Stadtrat zu werden, erreichen können“, betonte er auf einem Stammtisch der Frauen- und der Senioren-Union. Immer dann, wenn die CDU eine deutliche Mehrheit der 60plus-Wähler für ihre Politik gewinnen konnte, seien in der Vergangenheit die Wahlen erfolgreich abgeschlossen worden.

„Und wir müssen im neuen Rat der Stadt Düren eine überzeugende Mehrheit stellen, um die erfolgreiche Politik der CDU und ihres Bürgermeisters, Paul Larue, fortsetzen zu können. „Dies gilt wesentlich auch in der Frage der Haushaltskonsolidierung, die zum ersten mal nach zwei Jahrzehnten für die Stadt Düren einen ausgeglichenen Haushalt gebracht hat“, führte der CDU-Chef aus.

An die Adresse der Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP im Rat richtete er den Vorwurf, sich „bei der gemeinsamen Haushaltsverabschiedung für den Ausgleich noch feiern gelassen zu haben, im Anschluss aber, wie zum Beispiel bei der Diskussion über den Kindergarten „Villa Winzig“, schon wieder Hunderttausende zum Fenster rausschmeißen zu wollen.

Unseriös seien auch die Vorschläge der Ampelkoalition gewesen, den Ansatz der Gewerbesteuer um rund eine Million Euro zu erhöhen, um sich damit Spielraum im Haushalt für „Wahlgeschenke“ zu schaffen. Als „untragbar“ bezeichnete Thomas Floßdorf auch die „Zufallsentscheidungen“ im Rat der Stadt Düren. „Seit die FDP mit SPD und Grünen eine Ampelkoalition gebildet hat, sind es die Einzelkämpfer, die das Zünglein an der Waage bilden und die Abstimmungen im Rat entscheiden. Das wollen wir für die Zukunft unterbinden, deshalb brauchen wir eine eigene Mehrheit im Rat“, rief er unter dem Beifall der Anwesenden aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert