„Fliegenfischer“ setzen in der Rur Bachforellen aus

Von: kte
Letzte Aktualisierung:
10421219.jpg
Mit Unterstützung der Sparkasse haben die Kreuzauer Fliegenfischer nun wieder Bachforellen in der Rur ausgesetzt. Ihr Ziel ist es, die Natur zu erhalten. Foto: kte

Düren. Früher fingen einige Fliegenfischer des gleichnamigen Kreuzauer Vereins Fische noch mit der Hand – heutzutage gehen sie mit einer Kunstfliege ohne Widerhaken „auf die Jagd“. Das „Jagdgebiet“ – die Rur zwischen Obermaubach und der Papierfabrik sowie der Mühlenteich – haben die Fliegenfischer Kreuzau seit nunmehr 30 Jahren gepachtet.

„Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die Natur zu erhalten, den Fluss zu reinigen, den Fischbestand zu erhalten und sogar aufzubauen – und das alles unentgeltlich und mit nur rund 30 Mitgliedern“, weiß Johannes Gartzen, Vorsitzender des kleinen Vereins, dass man eine große Verantwortung der Natur gegenüber hat.

Immer wieder werden Fische in die Rur ausgesetzt – so auch jetzt wieder. Am Freitagmorgen sprangen unzählige Bachforellen in die Freiheit. Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Uwe Willner zeigte sich naturverbunden und sprang gleich mit ins kühle Nass. „Das ist natürlich bei solchen Temperaturen besonders angenehm“, gab Willner augenzwinkernd zu, und Gartzen scherzte: „Die nächsten Fische lassen wir im Winter frei. Herr Willner ist herzlich eingeladen, auch dann wieder in die Rur zu steigen.“

Mit 3000 Euro unterstützte die Sparkasse Düren die Aktion bereits zum zweiten Mal. Vor drei Jahren wurden Lachse ausgesetzt, diesmal wurden Bachforellen in die Freiheit entlassen. „Nachhaltigkeit im Kreis Düren muss man fördern. Natur ist der ideale Gegenpol zum hektischen Alltagsleben und es ist wunderbar, der Natur etwas zurückgeben zu können“, sagte Willner im kniehohen Wasser.

Tolles Panorama

„Wir haben hier ein traumhaftes Ambiente. In Österreich muss man für solch ein Panorama 80 bis 100 Euro zahlen und darf die Fische nach dem Fangen noch nicht einmal mitnehmen – hier darf man am Ende sogar bis zu drei Fische mitnehmen“, ist Gartzen glücklich, an der Rur seinem Hobby nachgehen zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert