Heistern - Festplatz jetzt auch feierlich eingeweiht

Festplatz jetzt auch feierlich eingeweiht

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
Sie freuen sich über den erne
Sie freuen sich über den erneuerten Festplatz. Ehepaar Hinz und Ortsvorsteher Rolf Kurth (rechts). Foto: kaba

Heistern. Er ist kaum wiederzuerkennen: Der Festplatz an der alten Schule in Heistern wurde komplett erneuert und von Pastor Heinz Portz nun auch offiziell eingesegnet. Rund 24 000 Euro wurden von der Gemeinde investiert.

Schon lange war auf dem Platz ein starkes Gefälle zu bemerken, und lange Zeit drückten die Baubehörden bei der Abnahme ein Auge zu. Doch irgendwann konnten der Festplatz und die Unterbauten der Zelte einfach nicht mehr abgenommen werden, weil sie eine Gefährdung für die Festzeltbesucher darstellten. Die Festzelte mussten stets unterlegt werden, für Veranstaltung mit vielen feiernden Gästen, etwa Karnevalsfeiern, kein leichtes Unterfangen. Auch eine kleine Treppe zum Kindergarten wurde angelegt.

Dem Ortsvorsteher von Hamich, Heistern, Schönthal und Wenau, Rolf Kurth, war klar, dass etwas unternommen werden musste. So setzten sich der Bürgermeister und Rolf Kurth mit Marietta und Leo Hintzen, die seit Jahren die Festzelte bewirtet, zusammen, um den Ausbau zu veranlassen. Dabei wurden sie von der Ka-Ge-Hei und der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft, die ihre Veranstaltungen auf dem Platz ausrichten, unterstützt.

Der Festplatz war zwar schon im März fertig und wurde seitdem auch schon für Feste genutzt, aber es fehlte noch der Segen Gottes. Mit einer Einweihungsfeier wurde eben dieser nun von Heinz Portz ausgesprochen. Schon am Samstagabend gab es auf dem Gelände an der alten Schule Livemusik und gute Stimmung. „Trotz zahlreicher Parallelveranstaltungen in der Umgebung war es ab 22 Uhr rappelvoll”, sagte Ortsvorsteher Rolf Kurth.

Und auch am Sonntag erschienen viele Gäste erneut. Für die kleinen Gäste hatte man am Morgen eine Hüpfburg aufgeblasen und der Kinderanimateur „Zesa” von Radio Pinguin begeisterte mit seinen Ideen, Spielen und vor allem Figuren aus Luftballons. Die Einweihungsfeier hatte aber auch noch einen weiteren Effekt. „ Ein Teil des heutigen Erlöses wird der Alten Schule zugutekommen”, verriet Leo Hintzen. „Das ist uns wichtig, weil viele ortsansässige Vereine die Räume nutzen. So trainiert auch die Ka-Ge-Hei hier ihre Tänzer.” Und dass sich das lohnt, zeigten diese am Nachmittag auf der Bühne.

Im Rahmen der Einweihung gab es sowohl musikalische als auch tänzerische Vorführungen. Im Kindergarten boten die Eltern Kaffee und Kuchen an. Der erlös geht an die Einrichtung, kommt also den Mädchen und Jungen zugute.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert