Düren - Festliches Weihnachtskonzert in der Kulturfabrik Becker & Funck

Festliches Weihnachtskonzert in der Kulturfabrik Becker & Funck

Letzte Aktualisierung:
15869355.jpg
Der französische Klarinettist Philippe Castejon und die Israelin Gili Rinot geben ein Konzert mit seltenen Barockinstrumenten. Foto: Rössler

Düren. In der Kulturfabrik Becker & Funck findet am Montag, 18. Dezember, ab 19.30 Uhr ein festliches Weihnachtskonzert statt, bei dem der französische Klarinettist Philippe Castejon und seine israelische Kollegin Gili Rinot auf sehr selten erklingenden, klarinettenähnlichen Barockinstrumenten spielen.

Der Komponist Georg Philipp Telemann setzte das Chalumeau in den 1730er Jahren meist paarweise ein. Es klingt offener und weicher als die Klarinette und wird ähnlich wie bei Blockflöten in unterschiedlichen Größen beziehungsweise Tonlagen gebaut. Nur wenige, historisch informierte Klarinettisten beherrschen das Spiel auf den Chalumeauinstrumenten.

Von der Presse hochgelobt wird das junge Streicherensemble „Ludus Instrumentalis“, welches in diesem Konzert nicht nur Begleitfunktion übernimmt. Das Ensemble besteht aus jungen Instrumentalisten, die sich in Sankt-Petersburg kennengelernt haben: Evgeni Sviridov, Anna Dmitrieva (Barockviolinen), Ekaterina Biazrova (Cembalo), Justyna Skatulnik (Viola) und Davit Melkonyan (Violoncello). Im Herbst 2015 gewann das Ensemble beim II. Internationalen Berliner Bach-Wettbewerb den ersten Preis. 2016 folgten weitere Preise wie der „Förderpreis“ in Saarbrücken sowie der 1. Preis beim „Gebrüder-Graun“-Wettbewerb in Bad Liebenwerda.

Der russische Geiger Evgeni Sviridov wird Weihnachten 2017 als Konzertmeister von Concerto Köln in der Kölner Philharmonie zu hören sein. Dort spielt auch der Cellist Davit Melkonyan.

Philippe Castejon spezialisierte sich genau wie Gili Rinot bei Eric Hoeprich am Königlichen Conservatorium in Den Haag auf das Spiel historischer Klarinetten. Beide arbeiten mit berühmten Orchestern und Dirigenten Europas wie Concerto Köln, Das Kleine Konzert, Kölner Akademie, De Nederlandse Bachvereniging, L’Orfeo Barockorchester, Orchester Wiener Akademie und dem Israeli Mozart Orchester, Das neue Orchester, Ton Koopman, Bruno Weil, Anima Eterna (Jos van Immerseel), René Jacobs und so weiter.

Tourneen durch Europa, Japan und die USA sowie Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentieren ihre Arbeit. Im Januar 2018 erscheint bei Castejon-Editions eine Gesamtausgabe aller Telemannkompositionen für Chalumeaux.

Die Karten gibt es an der Abendkasse. Sie kosten 15 Euro, Schüler und Studenten bezahlen sieben Euro. Kartenreservierungen sind per E-Mail an tonspuren@darja-grossheide.de möglich. Unter dieser Adresse gibt es auch Informationen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert