Feines Zusammenspiel von Oboe und Klavier

Letzte Aktualisierung:
Der Dürener Pianist, Johannes
Der Dürener Pianist, Johannes Freiburg, konzertiert mit der Aachenerin, Yvonne Schabarum (Oboe), im Haus der Evangelischen Gemeinde.

Düren. Zu einem Kammerkonzert mit der reizvollen Besetzung Oboe und Klavier lädt die Evangelische Gemeinde zu Düren am Sonntag, 18. November, um 18 Uhr in den großen Saal des Gemeindehauses, Wilhelm-Wester-Weg 1, ein. Die beiden Musiker Yvonne Schabarum (Oboe) und Johannes Freiburg (Klavier) sind in Düren keine Unbekannten.

Beide, der gebürtige Dürener Johannes Freiburg und die Aachenerin Yvonne Schabarum, konzertierten schon häufiger in der Stadt an der Rur, unter anderem auch schon einmal vor zwei Jahren im ausverkauften Haus der Evangelischen Gemeinde.

Yvonne Schabarum erhielt den ersten Klavier- und Oboenunterricht in Wesseling. Ihr Studium absolvierte sie an den Musikhochschulen Köln, Aachen und Wuppertal. Sie nahm an zahlreichen Orchester- und Kammermusikkursen teil. Von 1989-1993 war Yvonne Schabarum Mitglied im Berliner „Kammerorchester unter den Linden”. Meisterkurse und Unterricht im In- und Ausland vervollständigen ihre Ausbildung.

Mit 16 das erste Konzert

Johannes Freiburg studierte Klavier bei Professor Gregor Weichert an der Hochschule für Musik Detmold. Seine Studien schloss er mit der künstlerischen Reifeprüfung sowie als Diplom-Musiklehrer ab. Den ersten Klavierabend gab er im Alter von 16 Jahren. Teilnahmen an zahlreichen Meisterkursen von Professor Peter Feuchtwanger, Professor Günther Rheinhold, Professor Renate Kretschmar-Fischer und Annie Gicquel runden seine Ausbildung ab.

Als Duo „OboePiano” widmen sich die beiden in beständiger Zusammenarbeit der Pflege des bekannten und weniger bekannten Repertoires für Oboe und Klavier. Die dabei entstehenden Programme sind ebenso reizvoll wie ungewöhnlich.

Die Resonanz des Publikums bestätigt darüber hinaus das Konzept des Duos und gibt Ansporn, die Zusammenarbeit und Kreativität immer weiter zu vertiefen. In ihrem Konzert am 18. November im Haus der Evangelischen Gemeinde werden sie Musik der Romantik Kompositionen des 20. Jahrhunderts gegenüberstellen. Eintrittskarten sind zum Preis von zwölf Euro an der Abendkasse erhältlich. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt zu dem Konzert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert