Düren - Fanclub Hansi Hinterseer: Auch zwei Männer machen mit

Fanclub Hansi Hinterseer: Auch zwei Männer machen mit

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
5840855.jpg
Schon lange sind sie Hansi-Hinterseer-Fans, jetzt haben sie auch einen Fanclub gegründet: Helmi und Margret Wendler aus Düren. Foto: Sarah Maria Berners

Düren. Ob abends vor dem Einschlafen oder bei der Autofahrt – Margret und Helmi Wendler sind nie allein. Hansi Hinterseer ist immer dabei – zumindest seine Musik. Der österreichische Sänger hat es den beiden Dürenerinnen angetan. Seine Lieder hören sie schon viele Jahre.

Seit vier Jahren gehören sie zum harten Kern seiner Fans. „Damals haben wir ihn in Köln zum ersten Mal live gesehen – und waren begeistert“, erzählt Margret Wendler. Seitdem besuchen die beiden regelmäßig Konzerte, sie besitzen alle CDs und etliche DVDs, sie haben Kalender, Schlüsselbänder und Schals – und seit einigen Wochen haben sie auch einen Fanclub.

So einen gab es im Raum Aachen, Köln, Düren nämlich noch nicht. „Und das wollten wir ändern“, sagt Margret Wendler. Also haben sie und ihre Schwägerin den Dürener Fanclub gegründet, den siebten in Deutschland. Ganz offiziell. Eine eigene Internetseite hat Margret Wendler rasch aufgebaut.

14 Mitglieder hat der Club bislang. „Die Jüngste ist 16 Jahre alt, die Älteste 77“, verrät Helmi Wendler. Und zwei Männer seien auch dabei – freiwillig. Eine Frau kommt vom Niederreihen, eine andere aus Süddeutschland. „Und es haben schon viele andere Frauen angerufen, die bislang in einem Fanclub Mitglied waren, der weiter entfernt angesiedelt ist“, erzählt Margret Wendler (59). Sie wollen zum Jahresende nach Düren wechseln.

Mit den anderen Fans wollen sie auf Konzerten feiern und sich immer mal wieder auf einen Kaffee oder ein Bierchen treffen. „Wenn man zu mehreren hingeht, ist es noch mitreißender“, begründen die Frauen.

Sie wissen, dass manche Menschen sie für ihre Begeisterung belächeln – aber das ist ihnen ziemlich egal. Margret und Helmi Wendler hören gerne was fürs Herz. Sie sind fröhliche Frauen, sie lachen gerne und viel. „Wir haben gemerkt, dass viele gar nicht genau wissen, was für Musik Hansi Hinterseer macht“, sagt Helmi Wendler. Viele Leute würden an Volksmusik und Jodeln denken. „Aber er singt moderne Schlager“, erklärt die 61-Jährige. „Amore Mio“ ist einer der Lieblingshits der Schwägerinnen.

An „Hansi“ schätzen sie neben der Musik sein Charisma, die gewinnende Ausstrahlung. „Außerdem ist er trotz seines Erfolges nicht überheblich geworden“, betont Helmi Wendler. In Essen hatten sie bei einer Autogrammstunde die Gelegenheit, kurz mit dem Schlager-Star und ehemaligen Ski-Rennläufer zu sprechen. Auch darüber, dass er im kommenden Jahr, am 14. März, nach Düren kommt.

Dann werden Margret und Helmi Wendler natürlich ganz vorne mit dabei sein und viele Bekannte treffen. „Das ist ein Vorteil, wenn man in einem Fanclub ist: Wir dürfen die Karten schon ein paar Tage vorher kaufen und uns die besten Plätze sichern“, sagen die Frauen lachend.

Und wenn alles so läuft, wie sie es sich vorstellen, würde es an diesem Tag auch ein Fanclubtreffen geben – aber ein ganz besonderes: „Wir wollen Hansi bitten, dann kurz bei uns vorbeizuschauen“, verrät Margret Wendler. Das würde der Sänger häufiger machen. Und in der ersten Reihe und ganz nah vor der Bühne soll danach die Post abgehen. Transparente werden die Fans dann bei sich haben, rote Rosen sind aber ein Tabu. „Ich finde das kitschig“, sagt Margret Wendler.

Und schließlich sei der Sänger ja auch verheiratet. Da gehörten sich rote Rosen nicht. Bis März müssen sich die Dürenerinnen aber nicht gedulden, denn sie haben die Karten für ein Konzert in Koblenz im Februar schon längst gekauft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert