Familienstreit eskaliert in Gewalt: Mehrere Verletzte

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
symbol baseballschläger schlagstock
Ein Familienstreit in Düren ist am Mittwochabend völlig eskaliert. Dabei kam unter anderem auch ein Baseballschläger zum Einsatz. Symbolfoto: dpa

Düren. Zunächst war es eine Prügelei zwischen zwei Personengruppen, am Ende ein völlig eskalierter Familienstreit, bei dem sogar Baseballschläger und Gaspistole zum Einsatz kamen: Gleich mehrere Personen sind bei einer heftigen Auseinandersetzung am Mittwochabend im Dürener Stadtteil Rölsdorf verletzt worden.

Gegen 21.30 Uhr kam es im Volkspark zu einem Konflikt zwischen einem 21 Jahre alten Dürener und drei weiteren jungen Männern. Wie die Polizei mitteilt, befindet sich der 21-Jährige in einer Beziehung mit der Schwester der drei anderen Männer, die diese Beziehung „scheinbar nicht akzeptieren wollen", heißt es im Polizeibericht. So kam es zunächst zu einem Schlagabtausch, der sich kurze Zeit später in ein Haus in der Monschauer Straße verlagerte, wo die drei beteiligten Brüder wohnen.

Dort prügelten die Männer mit einem Baseballschläger und einer Holzlatte aufeinander ein, was unter anderem zu Kopfverletzungen bei dem 21-Jährigen führte. Als sich die Kontrahenten schließlich in einer in der Nachbarschaft befindlichen Garage befanden, kam auch eine Gaspistole ins Spiel. Die Polizei geht davon aus, dass ein 29-Jähriger insgesamt drei Schüsse abfeuerte, was in der Nachbarschaft für große Aufregung sorgte.

Die Beamten brachten beim Eintreffen am Einsatzort die chaotische Lage unter Kontrolle. Rettungskräfte kümmerten sich um die verletzten Personen. Die Polizei nahm die vier tatverdächtigen Männer im Alter von 21 bis 29 Jahren sowie einen weiteren Beteiligten im Alter von 22 Jahren vorläufig fest. Nach ihren Vernehmungen wurden alle Beschuldigten wieder frei gelassen. Die Gaspistole konnte mit Hilfe eines der Männer in einem Versteck aufgefunden und beschlagnahmt werden. Die Ermittlungen zur weiteren Klärung des Sachverhalts dauern derzeit an.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert