Falsch in Kreisverkehr gefahren: Verletzte und 35.000 Euro Schaden

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Kreisverkehr
Ein 25-Jähriger fuhr mit seinem Auto falsch in einen Kreisverkehr ein und stieß mit einem ihm entgegenkommenden Wagen zusammen. Symbolbild: dpa

Langerwehe. In der Nacht zum Donnerstag ist es in Langerwehe zu einem Unfall gekommen. Ein 25-Jähriger aus Düren war mit seinem Fahrzeug entgegengesetzt in einen Kreisverkehr gefahren und prallte mit dem Wagen eines 34-Jährigen zusammen. Dabei wurde die 19-jährige Beifahrerin des Düreners leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 0.30 Uhr innerhalb des Kreisverkehrs Merken/BAB4/Inden. Der 25-Jährige aus Düren war zuvor auf der Landesstraße 12N aus Richtung Inden in Richtung Merken mit seiner 19-jährigen Beifahrerin unterwegs gewesen.

Als er nach eigenen Angaben bemerkte, dass er kurz vor dem Kreisverkehr nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, ohne auf die Mittelinsel des Kreisels zu gelangen, fuhr er kurz vor der Einfahrt an der Insel vorbei. Somit befuhr er den Kreisverkehr in falscher Richtung. 

Dort prallte der Dürener mit dem Wagen des ihm entgegenkommenden 34-Jährigen aus Langerwehe zusammen. Beim Aufprall wurde die 19-Jährige leicht verletzt. Sie wollte selbständig einen Arzt aufsuchen.

Beide Autos wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 35.000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert