Düren - Fahrgastbeirat prangert zahlreiche Defekte am Bahnhof Düren an

Fahrgastbeirat prangert zahlreiche Defekte am Bahnhof Düren an

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
10253506.jpg
Ein seit Wochen defekter Zugzielanzeiger an Gleis 1, der dauerhaft eine verspätete Abfahrt Richtung Aachen um 11.39 Uhr ankündigt, abgeklebte Notruf- und Informationssäulen, ein defekter Aufzug: Der Fahrgastbeirat des Kreises Düren spricht von unhaltbaren Zuständen am Dürener Bahnhof. Foto: Abels

Düren. Über die Notruf- und Informationssäulen sollen Bahnkunden am Dürener Bahnhof eigentlich die Möglichkeit haben, bei einer sogenannten „3-S-Zentrale“ Informationen einzuholen oder Hilfe zu rufen. „3-S“ steht dabei für Service, Sicherheit und Sauberkeit.

Seit Wochen ist dies am Dürener Bahnhof jedoch nicht mehr möglich. Die Säulen sind mit schwarzer Folie abgeklebt. „Auch die Notruf-Nummer ist damit unsichtbar“, prangert Holger Filipowicz, Vorsitzender des Fahrgastbeirates Kreis Düren an. Nach Auskunft des Fahrgastbeirates begründet die Bahn die Abschaltung mit einem defekten Rechner.

Eine Wiederinbetriebnahme sei angeblich nicht geplant. Für den Fahrgastbeirat Kreis Düren „ein unhaltbarer Zustand“, da die „3-S-Zentralen“ seinerzeit mit öffentlichen Mitteln gefördert wurden. „Es kann nicht sein, dass die DB nicht für notwendige Ersatzinvestitionen sorgt, jedoch gleichzeitig weitere öffentliche Mittel zur Förderung der Sicherheit an ihren Stationen fordert“, beklagt Filipowicz weiter.

„Außer Betrieb“

Es ist nicht der einzige Missstand am Dürener Bahnhof. Der Zugzielanzeiger an Gleis 1 ist seit Tagen ebenfalls defekt. Er zeigt dauerhaft eine verspätete Abfahrt Richtung Aachen um 11.39 Uhr an. „Weiterhin ist die Uhr über dem Haupteingang außer Betrieb. Und ganz aktuell prangert auch an einem der Aufzüge mal wieder ein Schild „Außer Betrieb“, diesmal am Gleis 1. „Wir fordern die zuständigen Stellen der DB AG nachdrücklich auf, für die von den Aufgabenträgern bestellten Leistungen Sorge zu tragen“, betont der Fahrgastbeiratsvorsitzende. Es würden Entgelte für nicht voll funktionsfähige Stationen abgerechnet. „Aus Sicht der Fahrgäste ist das nicht hinnehmbar“, betont Filipowicz.

Auf Nachfrage gab es von der Deutschen Bahn in Düsseldorf noch keine Stellungnahme zu den zahlreichen Defekten am Dürener Bahnhof. Ein Bahnsprecher teilte lediglich mit, man müsse noch die Rückmeldung des beauftragten Dienstleisters abwarten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert