Fahrerin rastet nach Bagatellschaden aus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren/Aldenhoven. Nach einem Bagatellunfall auf der Binsfelder Straße war für eine der beteiligten Autofahrerinnen die Sache noch lange nicht ausgestanden: Erst bedrohte und beschimpfte sie die andere Fahrerin, dann beging sie Unfallflucht. Es war nicht ihr erster Konflikt mit dem Gesetz.

Kurz vor 18 Uhr war eine Autofahrerin aus Düren rückwärts von einer Grundstückszufahrt auf die Binsfelder Straße gefahren. Dabei stieß sie leicht gegen den stadteinwärts fahrenden Wagen der 24-jährigen Aldenhovenerin. Als die Verursacherin das Malheur - die Polizei schätzte die Schadenshöhe auf nur etwa 200 Euro - einvernehmlich klären wollte, wurde sie heftig beschimpft. Die Unfallgegnerin am Steuer des querenden Wagens spuckte laut Polizeibericht regelrecht „Gift und Galle“ und drohte der Dürenerin sogar Schläge an. 

Statt auf die bereits herbeigerufene Polizei zu warten, fuhren sie und ihre Mitfahrer schließlich davon. In einem Dürener Hochhaus konnte die Polizei die Frau schließlich zur Rede stellen. Die den Behörden bereits bekannte Aldenhovenerin war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem ergaben sich Anhaltspunkte für Drogenkonsum.

Auf die junge Fahrerin kommt jetzt reichlich Ärger zu. Eine Blutprobe wurde angeordnet, ein Strafverfahren eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert