Fahranfänger kommt ins Schleudern: Hoher Schaden

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Titz/Erkelenz. Mit einer Kopfverletzung und hohem Sachschaden endete die Fahrt eines Autofahrers aus Erkelenz am späten Donnerstagabend. Laut Polizeibericht hatte der junge Mann seine Fahrkünste anscheinend überschätzt.

Der 18-Jährige fuhr gegen 23.15 Uhr auf der Kreisstraße 7 Richtung Erkelenz, als er in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto verlor. Der Wagen kam ins Schleudern und stieß gegen mehrere Leitpfosten und einen Baum. Schließlich blieb das Fahrzeug auf dem Dach liegen.

Zwei andere Verkehrsteilnehmerinnen leisteten dem jungen Mann erste Hilfe. Er hatte eine Platzwunde am Kopf erlitten. Später wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren, wo man ihn stationär aufnahm.

Laut Polizeibericht hatte der Fahranfänger eingeräumt, sich überschätzt zu haben und zu schnell gefahren zu sein. Sein Auto wurde total zerstört. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf über 16.000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert