„Exart“-Musiktheater feiert 25-jähriges Bestehen

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
13843938.jpg
wewewewewe

Vossenack. Die Aula des Franziskus-Gymnasiums hat sich in einen riesengroßen Probenraum verwandelt. Auf der großen Bühne liegt jede Menge Müll, in den dazu passenden Mülltonnen stecken Schauspieler. Mittendrin steht Clemens Amendt und gibt Anweisungen.

Immer wieder feuert er die Schauspieler an, gibt Tipps, motiviert die jungen Leute. Der 58-Jährige ist Lehrer am Vossenacker Franziskus-Gymnasium und hat vor einem Vierteljahrhundert das „Exart“-Musiktheater gegründet. Neun Musicalproduktionen hat es seitdem gegeben, zum 25. Geburtstag wird das Erfolgsstück „Exodus – Die Freiheit liegt in Dir“ noch einmal aufgeführt.

Das Thema ist aktueller denn je. Erzählt wird die Geschichte des jungen Managers Ben Stolzenburg, der Hals über Kopf aus der elterlichen Firma aussteigt, um Stress und Druck zu entfliehen und Freiheit für sich selbst zu finden. „Die Frage nach Freiheit“, sagt Clemens Amendt, „beschäftigt die Menschen immer noch. Wir haben das Stück weiterentwickelt und neue Effekte hinzugefügt.“

Dass es am Franziskus-Gymnasium in Vossenack Musicalproduktionen gibt, hat mit einem Schülerwettbewerb angefangen. Amendt: „Ich habe meine Schüler aufgefordert, Beiträge zum Thema ‚In welcher Zukunft wollen wir leben?‘ zu entwickeln.“ Andreas Kersting hat sich mit selbst komponierter Musik beteiligt. Das war der Grundstein des „Exart“-Musiktheaters. „Masken“ und „Tempora“ waren die ersten Inszenierungen, 1999 ist „Exodus“ entstanden. „Mit diesem Stück“, erinnert sich Clemens Amendt, „sind wir regelrecht auf Tournee gegangen. Wir haben unter anderem in Stuttgart, Marbach, Hamburg und Frankfurt gespielt.“

Aus München nach Vossenack

Hauptdarsteller Felix Offermanns, der den Ben spielt, studiert in München Chemie, und kommt so oft er kann zu den Proben nach Vossenack. Er ist der Einzige der 55 Ensemblemitglieder, der eigentlich keinen direkten Kontakt zum Franziskus-Gymnasium hat. „Wir sind 55 Leute“, erzählt der junge Mann, „und außer mir waren oder sind alle Schüler oder Lehrer der Schule in Vossenack.“ Offermanns, der über ein Projekt auf Burg Vogelsang zum „Exart“-Musiktheater gekommen ist, genießt besonders den Zusammenhalt in der Gruppe. „Das ist einfach eine tolle Truppe. Mir macht die Arbeit großen Spaß.“

„Unlimited“

Seit vier Jahren arbeitet Amendt an einem neuen Stück. „Unlimited“ soll am 1. Dezember in Vossenack Premiere feiern. Eine erste Kostprobe des neuen Musicals wird auch bei den „Exodus“-Aufführungen Ende Januar gezeigt. „Unlimited“ handelt von Zoé und Alexis. Beide sind geboren und erzogen, um sich zu hassen. Sie gehören jeweils einer Welt an, die die andere vernichten will. Aber es passiert das, was nicht passieren darf. Anstatt sich zu hassen, können sie nicht voneinander lassen.

Sie verlieben sich ineinander. Eine tödliche Gefahr... „Das neue Stück“, sagt Amendt, „ist noch einmal eine Nummer größer, als alles, was wie bisher gemacht haben.“ Was den engagierten Gymnasiallehrer antreibt? „Mit Menschen etwas auf die Beine zu stellen, ist einfach großartig“, sagt Clemens Amendt. „Diese Arbeit ist für mich einfach eine lohnende Investition. Und sie macht großen Spaß.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert