Evivo trifft auf den Volleyballer des Jahres

Von: Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:
grozer-foto
Und wieder kreuzen sich die Wege von Georg Grozer jr. - hier noch im Trikot des VfB Friedrichshafen - und Evivo: Morgen gastiert Düren im Viertelfinale des CEV-Pokals bei Asseco Resovia Rzeszow. Foto: sis

Düren. Georg Grozer gegen Heriberto Quero, Georg Grozer gegen Christian Dünnes, Georg Grozer gegen Michael Olieman und Christian Dünnes. Am Mittwoch messen sich Dürens Diagonalangreifer wieder mit dem früheren Moerser und ehemaligen Friedrichshafener und aktuellen Rzeszower Angreifer.

Es wird ein schwieriges Unterfangen: Denn der 26-jährige deutsche Nationalspieler unterstrich sein gewaltiges Potenzial im Achtelfinale des CEV-Pokals. Er hatte maßgeblichen Anteil an den Siegen seines Klubs Asseco Resovia Rzeszow über den SCC Berlin. Und deshalb stehen sich jetzt die Polen vom Rand der Karpaten und Evivo Düren im Viertelfinale des CEV-Pokals gegenüber.

Evivos-Trainer Sven Anton wird am Mittwoch ab 19 Uhr in Polen seine beiden Diagonalangreifer spielen lassen. Christian Dünnes soll, zuletzt geschont wegen Knieproblemen, Einsatzzeiten bekommen, da er am kommenden Samstag im wichtigen Auswärtsspiel beim TV Rottenburg wieder über die volle Distanz gehen soll.

In Polen wird aber zunächst Michael Olieman die Aufgabe des Dürener Hauptangreifers übernehmen. Des Niederländers Kontrahent auf der anderen Netzseite trat Ende des Jahres wieder einmal in die Fußstapfen des legendären Vaters. 18 Jahre, nachdem der Vater zum „Volleyballer des Jahres” gekürt worden war, wählten die Leser des „Volleyball-Magazins” den Filius zum besten Spieler.

Mit 32 Prozent der Stimmen verwies der Junior Vorjahressieger Jochen Schöps, der im russischen Odintsovo spielt, und Björn Andrae (Kemerovo/Russland) auf die Plätze. Der 26-Jährige freute sich riesig: „Wow. Cool. Das ist die Krönung des Jahres”, sagte er dem „VM”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert