Europaschule ist Verpflichtung und Programm

Von: sd
Letzte Aktualisierung:
europaschule-bild

Langerwehe. Die blaue Flagge mit den zwölf goldenen Sternen begrüßte die Besucher schon am Eingang der Gesamtschule Langerwehe. Mit Türschild und Urkunde gehört die Fahne zu den Insignien, die der Schule verliehen wurden, als sie im November mit dem Prädikat „Europaschule in NRW” ausgezeichnet worden ist.

Anlässlich dieser Zertifizierung luden Rektor Heinz Moll, das Lehrerkollegium und die Schüler zu einem Festakt in die Gesamtschule ein, die jetzt den Titel „Europaschule Langerwehe” trägt. Neben Eltern und Kooperationspartnern aus der Wirtschaft begrüßte Moll auch zahlreiche Gäste aus befreundeten Schulen und Vertreter der Politik.

„Europaschule in NRW zu sein, ist Verpflichtung und Programm zugleich”, sagte Schulleiter Heinz Moll und berichtete, dass sich Schüler und Kollegium schon seit einigen Jahren auf den Weg nach Europa gemacht haben. „Es gibt bei uns eine englischsprachige Schülerzeitung, wir nehmen gemeinsam mit süd- und osteuropäischen Schulen am zweijährigen Comenius-Videoprojekt teil, pflegen Kooperationen mit den Nachbarländern oder haben vielfältige Austauschprogramme.”

Darüber hinaus gebe es in vielen Fächern Unterrichtseinheiten zu Europa, verstärkte fremdsprachliche Bildung und die Möglichkeit zu Auslandspraktika. Besonderen Dank richtete Moll an die Lehrerin Susanne Nehls-Bhayani, die in hohem Maße dazu beitrug, die Zertifizierung anzupacken und erfolgreich in die Praxis umzusetzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert