Etat 2015: Bis zu einer Million Defizit

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Damit der Haushalt der Stadt auch 2015 mit einer „schwarzen Null“ abschließt, muss die Politik weiter sparen.

Statt von dem Ende 2013 prognostizierten Plus von 300.000 Euro geht Kämmerer Harald Sievers nunmehr für 2015 von einem Defizit von 370.000 Euro aus, das auf rund eine Million Euro anwachsen könnte, wenn alle in 2014 aufgeschobenen Maßnahmen nachgeholt und damit kassenwirksam werden, beziehungsweise politische Anträge wie die Fortführung der Schulsozialarbeit mit städtischen Mitteln umgesetzt werden.

Um eine neuerliche Haushaltssperre zu verhindern, muss daher gegengesteuert werden. Der Finanzausschuss tagt am Dienstag, 10. Februar, 16 Uhr.

Trotz höherer Schlüsselzuweisungen können die Mehrausgaben nicht komplett kompensiert werden. Sie resultieren unter anderem aus einer höheren Kreisumlage, Mehrkosten bei der Jugendhilfe und bei der Flüchtlingsunterbringung sowie aus geringeren Gewinnen bei SWD und DSB.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert