Düren - Es gibt genau 867 i-Dötzchen in Düren

Es gibt genau 867 i-Dötzchen in Düren

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
Symbol Erstklässler Schule Einschulung i-Dötzchen Foto: Stephanie Pilick/dpa
Diesen Sommer werden 867 i-Dötzchen in Düren eingeschult. Foto: Stephanie Pilick/dpa

Düren. Sowohl in der Stadt als auch im Kreis ist die Zahl der Erstklässler rückläufig. Bei den weiterführenden Schulen war die Gesamtschule für viele Eltern die erste Wahl: 71 Schüler mussten abgelehnt werden.

48 Jungen und Mädchen besuchen ab heute die fünfte Klasse der Hauptschule Burgauer Allee. Im Frühjahr waren nur 30 Schüler angemeldet. An der Hauptschule Birkesdorf starten 34 Kinder in die fünfte Klasse, zwölf mehr als zunächst angemeldet.

Nach dem Ablauf der Frist im März mussten die Gesamtschulen 71 Schüler ablehnen, 30 davon hatten eine Empfehlung für die Hauptschule. 867 Jungen und Mädchen werden in der Stadt in diesem Jahr eingeschult. Das sind 24 Kinder weniger als vor einem Jahr. Im Schuljahr 2010/2011 gab es noch 907 i-Dötzchen. Auch im Kreis Düren ist die Zahl der Erstklässler rückläufig.

Waren es vor fünf Jahren noch 2413, sind es in diesem Jahr nur noch 2342 Kinder. In Merzenich ist die Zahl der Erstklässler von 100 auf 83 gesunken, in Niederzier von 143 auf 128. Auch in Heimbach (42/32), Nörvenich (94/90) und Hürtgenwald (71/63) gibt es weniger Erstklässler. In Nideggen ist die Zahl mit 84 Kindern auf dem gleichen Level wie vor fünf Jahren. Mehr Schulanfänger gibt es in Kreuzau (128/160), Langerwehe (100/110) und Vettweiß (80/92).

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert