Ertappter Sprayer flüchtet

Letzte Aktualisierung:

Düren. Ein Angestellter der Deutschen Bahn aus Düren hat am Dienstagabend einen unbekannten Sprayer bei der Beschädigung eines Zuges überrascht. Der Täter konnte entkommen.

Durch Lackgeruch aufmerksam geworden, entdeckte der Beschäftigte gegen 22.15 Uhr auf dem Abstellgleis 12 des Dürener Bahnhofs den Schmierfink, der auf dem Bahnsteig stand und auf die Scheiben und die Außenwand eines Waggons einer Regionalbahn mit silbernem und schwarzem Sprühlack malte.

Beim Anblick des Zeugen stellte er die Spraydosen ab und flüchtete. Dabei vergaß er sein Handy, das der Dürener zunächst an sich nehmen konnte. Dann kehrte der Tatverdächtige aber zurück und entriss ihm nach kurzer Rangelei das Mobiltelefon. Anschließend flüchtete der Gesuchte über den Maschendrahtzaun zum Parkplatz Lagerstraße. Dort stieg er in einen Pkw und fuhr davon.

Der Tatverdächtige ist vermutlich Deutscher, etwa 190 cm groß und von kräftiger bis korpulenter Figur. Er ist etwa 30 Jahre alt und hat eine rötliche Gesichtshaut. Zur Tatzeit war er mit einer kurzen Hose und T-Shirt bekleidet.

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421 949-2425 erbeten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert