Kreis Düren - Erster Spatenstich zum neuen Jobcenter

Erster Spatenstich zum neuen Jobcenter

Von: val
Letzte Aktualisierung:
huaszeh16_bu
Arbeitseinsatz fürs neue Jobcenter (v. l.): Projektentwickler Rüdiger Schmitz, Jörg Frühauf und Georg Schmiedel (F & S Concept), Landrat Wolfgang Spelthahn, Dezernent Peter Kaptain und Bürgermeister Paul Larue.

Kreis Düren. Landrat Wolfgang Spelthahn hatte sich einen recht perfiden Plan zurechtgelegt, um von der Arbeitskraft der versammelten Vertreter des öffentlichen Leben zu profitieren. Zumindest die Hälfte der Baugrube sei umgehend durch „gemeinschaftlichen Einsatz” auszuheben, verlangte er scherzhaft.

Dies entlaste den Bund und damit auch den Steuerzahler. Letztlich reichte es am Freitag aber doch nur für einen ersten Spatenstich: Bis Ende des Jahres soll das Jobcenter auf dem ehemaligen Gelände des Citybades an der Bismarckstraße fertiggestellt sein.

Auf den Tag genau einen Monat zuvor hatte der Kreistag beschlossen, dass die Job-Com ab 2011 alle Hartz-IV-Leistungen unter einem Dach bündeln wird: Bislang müssen sich Empfänger von Arbeitslosengeld II sowohl ans Dürener Rathaus als auch an die Job-Com wenden, die derzeit drei Dienststellen im Stadtgebiet besetzt.

Künftig sollen mehr als 200 Mitarbeiter in dem siebengeschossigen Gebäude - dem „Haus D” der Kreisverwaltung - mit einer Bruttogeschossfläche von 7210 Quadratmetern untergebracht werden. Die Firma Goldbeck ist mit dem Bau betraut, Investor ist nach europaweiter Ausschreibung die Euskirchener Firma F & S Concept. Der Kreis mietet das Gebäude für 25 Jahre. Der Bund übernimmt als Aufgabenträger die Mietkosten.

Dem Vorwurf, „leichtsinnig” mit Geldern aus Bundesmitteln umzugehen, widersprach Spelthahn noch einmal ausdrücklich: Zum Neubau des Jobcenters gebe es schlichtweg keine Alternative, weder aus wirtschaftlicher noch aus organisatorischer Sicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert