Erst Bühl, dann Lüneburg: Powervolleys vor den Play-offs

Von: sis
Letzte Aktualisierung:
13718097.jpg
Am Sonntag gastiert Tommi Tiilikainen mit den Powervolleys beim TV Ingersoll Bühl. Foto: Guido Jansen

Düren. Das letzte Spiel der Hauptrunde steht den SWD Powervolleys noch bevor: Am Sonntag gastieren sie in der Volleyball-Bundesliga ab 14.30 Uhr beim TV Ingersoll Bühl. Der Spielausgang ist aber unmaßgeblich für die Endplatzierung.

Ihren vierten Platz werden die Powervolleys behalten. Das heißt: Im Play-off-Viertelfinale werden sie am Sonntag, 19. März, Heimrecht haben. Gegner wird die SVG Lüneburg sein, die ihren fünften Platz nicht mehr verlieren kann. Ab 18 Uhr stehen sich folglich Düren und Lüneburg in der Arena Kreis Düren gegenüber.

Am Mittwoch, 22. März, müssen die Rheinländer dann im Norden zum Rückspiel antreten. Diese Begegnung findet aber nicht in der Gellersenhalle in Lüneburg statt. Wegen der Auflagen des Verbandes zieht die SVG um – nach Hamburg. 52 Kilometer entfernt von der Spielstätte der Mannschaft von Trainer Stefan Hüber steht die CU-Arena. Dort wird das Rückspiel um 20 Uhr angepfiffen.

Die möglicherweise entscheidende dritte Partie würde am Samstag, 25. März, ab 19.30 Uhr in Düren stattfinden. Übrigens: In der vergangenen Saison schied Düren im Viertelfinale aus – und zwar gegen Lüneburg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert