Eröffnung Citybüro: „Der Masterplan hat jetzt eine Adresse“

Von: sj
Letzte Aktualisierung:
12324453.jpg
Dr. Harald Heinz, Silja Bulla und Dieter Schmitz-Steger (von links) stehen im Büro als Ansprechpartner zur Verfügung. Foto: Stephan Johnen

Düren. Eines darf der Masterplan Innenstadt auf keinen Fall sein: ein Werk für die Schublade. „Der Masterplan ist kein Ergebnis, sondern ein Prozess“, sagt Dürens Baudezernent Paul Zündorf. Die Stadtentwicklung lebe von Diskussionen, vom Austausch.

Genau dies soll im neuen Citybüro am Kaiserplatz geschehen, in dem Stadtplaner Dr. Harald Heinz und sein Team als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung stehen. Am Samstag wurde das Büro offiziell eröffnet. „Der Masterplan hat jetzt eine Adresse“, sagte Dürens Bürgermeister Paul Larue (CDU).

Doch was verbirgt sich hinter dem Stichwort Masterplan? Die Innenstadt ist Wohnort, Arbeitsplatz, Markt, Zentrum für Bildung, Kultur, Freizeit sowie Dienstleistungen. Struktur- und Gesellschaftswandel stellen die Stadtentwicklung jedoch vor neue Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund wird der Masterplan ein Entwicklungskonzept für die kommenden Jahre darstellen, das alle Bereiche umfasst.

Im Citybüro gibt es Informationstafeln zu allen Einzelprojekten, das Team steht Rede und Antwort. Es steht beispielsweise Immobilienbesitzern beratend zur Seite oder nimmt Kritik auf. Kurzum: Das Citybüro soll Anlaufstelle im Herzen der Stadt sein. Die Ausstellung der einzelnen Projekte soll bis zum Jahr 2021 zu einer Ausstellung der erfolgreich abgeschlossenen Projekte werden.

Das Büro selbst ist für Harald Heinz auch ein Beispiel dafür, wie „aus einem schwer zu vermietenden Ladenlokal mit überschaubarem Aufwand ein multifunktionales Mietobjekt werden kann“. Ein Rückbau verkleinerte zwar die Fläche, schuf aber Platz für ein Atrium und helle Büroräume, die als Wohnung genutzt werden könnten. „Wir erhoffen uns eine Art Vorbildfunktion“, sagte Harald Heinz. Der Umbau hat rund 75 000 Euro gekostet und wurde mit Mitteln aus der Städtebauförderung des Landes unterstützt. Fünf Jahre lang mietet die Stadt Düren die Räume an.

Vom 30. Juli bis zum 1. August wird ein weiteres wichtiges Kapitel aufgeschlagen. Im Rahmen der Umgestaltung des Kaiserplatzes sind alle Bürger an diesen Tagen zu einer offenen Werkstatt eingeladen. Ort und Uhrzeit werden noch bekanntgegeben. Der Prozess Masterplan nimmt Fahrt auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert