Engagierte Frauen bei der „Dürener Schatztruhe“

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
14563814.jpg
Die Schätze aus der „Schatztruhe“: 25.000 Euro aus dem Erlös von Second-Hand-Kleidung gingen wieder einmal an 25 soziale Einrichtungen, Vereine und Institutionen. Foto: Schröder

Düren. Der Name ist Programm. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht. „Dürener Schatztruhe“ heißt der Verein, in dem rund 35 Frauen unter dem Vorsitz von Irmtraut Kloock, Rita Krumpen als stellvertretende Vorsitzende sowie Kassiererin Ursula Fücker und Schriftführerin Geli Roßkamp ehrenamtlich tätig sind.

Sie nehmen gut erhaltene gespendete Kleidung für Kinder und Erwachsene, Tisch- und Bettwäsche sowie Taschen und für Kinder Stofftiere und Bücher entgegen. Im Laden an der Weierstraße, der natürlich den Namen „Schatztruhe“ trägt, wird dann gegen geringes Geld verkauft. Für Personen mit knappem Haushaltsgeld ist also der Laden eine Schatztruhe.

Mindestens zweimal im Jahr ist das Ladenlokal dann „Schatztruhe“ für sozial engagierte Institutionen und Organisationen. Dann nämlich, wenn die „Dürener Schatztruhe“ die Schatulle mit den Einkünften öffnet. So wurden diesmal wieder 25.000 Euro, die beim Verkauf der Kleidung aus zweiter Hand in die Kasse kamen, an 25 Vereine und Einrichtungen verteilt. Diese Institutionen sind einerseits in unterentwickelten Ländern aktiv, andererseits aber auch regional mit ihrer Hilfe angesiedelt.

Spenden gingen diesmal an die Träger von Ferienspielen und Jugendarbeit, an Hospizeinrichtungen und Selbsthilfeeinrichtungen ebenso wie an Projekte, die Aufbauhilfe in Afrika leisten. Auch örtliche Organisationen wie Lebenshilfe, Papst-Johannes-Haus und Musikschule sowie das Sozialwerk Dürener Christen durften sich über je tausend Euro freuen.

Der Laden der „Dürener Schatztruhe“ in der Weierstraße ist dienstags bis freitags von 10 bis 17 und Samstag von 10 bis 13 Uhr geöffnet unter Telefon 02421/6930840 telefonisch zu erreichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert