Elegante Gewänder: Heike Reul präsentiert Arbeiten in Hambach

Von: jap
Letzte Aktualisierung:
13073237.jpg
Vor den Kulissen der Modenschau (v.l.): Ronja Kelzenberg, Daniela Heller-Böse, Andrea Michalsky, Heike Reul, Gabriele Mermagen, Rieke Hader und Frauke Harder. Foto: jap

Düren. „Ich ziehe ihre Jacke zu einem knielangen Kleid an und dann gehe ich damit ins Konzert!“, sagt nach der Modeschau Sigrid Hennes aus Düren, eine der vielen Kundinnen, die sich an diesem Abend „Gewänder 2016“ ansieht.

„Ja, ihre Jacken passen immer zur schwarzen Hose oder zum schwarzen Kleid“, pflichtet ihre Begleiterin bei.

Auf dem Heuboden des „Alten Forsthauses“ in Hambach steht ein Laufsteg. Scheinwerfer zielen darauf, Stühle und Bänke sind ringsherum für die Gäste aufgebaut. Das Licht geht aus und dann verstummen auch die letzten Gäste. Geräuschlos geht der schwarze Vorhang auf.

Prompt verwandelt sich der Laufsteg in ein bewegendes Farbspiel. Passende Musik begleitet es. Frauen in Gewändern aus Seide tanzen schön, harmonisch und grazil. Die Gewänder inspirieren einen dazu, sich frei zu bewegen, sich dabei schön zu fühlen und erleichtern das Tanzen.

Etwa fünfzig Einzelstücke werden an diesem Abend harmonisch zusammengesetzt und tanzend präsentiert. Jedes Modell ist ein Unikat. Jede Anfertigung unverwechselbar.

Die zauberhaft eleganten Kleidungsstücke haben als Ausgangsmaterial weiße Seide, die in verschiedenen, ineinander übergehenden Farbnuancen bemalt sind. Bei vielen davon wird zum Schluss Filz eingearbeitet. Ausgefallene Kleider, Jacken, Röcke, Kragen, Überwürfe, Lang- und Kurzwesten, Gehröcke, die sofort nach der Modenschau gekauft werden können oder speziell angefertigt wurden.

Aber wie kreiert man so ein Kunstwerk für die Figur? „Zuerst entsteht der Entwurf, dann kommt der Schnitt, dann werden die Kleider schnittbezogen bemalt, dann nur noch zuschneiden und zu einem Gesamtwerk zusammen nähen“, erklärt die Künstlerin Heike Reul. Sie ist seit dreißig Jahren leidenschaftliche Malerin und Designerin und sagt: „Es ist etwas in mir, wie ein inneres Feuer, und das muss raus.“

Zufrieden ist Heike Reul erst dann, wenn auch ihre Kundinnen zufrieden sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert