Eis auf der Straße: Doppelter Unfall mit Verletzten

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Niederzier. „Nicht genug, dass am Montagmorgen eine Frau mit ihrem Pkw in einem Graben landete“, schreibt die Dürener Polizei in ihrem Einsatzbericht. Aufgrund des dadurch enstandenen Rückstaus auf der Straße ereignete sich kurz darauf ein zweiter Unfall. In beiden Fällen verletzten sich die Beteiligten leicht.

Gegen 5.30 Uhr war eine 44-jährige Autofahrerin aus Düren auf der Kreisstraße 2 von Arnoldsweiler nach Ellen unterwegs. Kurz vor der Brücke über der Autobahn 4 geriet sie mit ihrem Wagen aufgrund von Glatteis ins Schlingern, kam von der Fahrbahn ab und landete in der Böschung.  

Nur etwa 20 Minuten später ereignete sich etwa 50 Meter weit entfernt ein weiterer Unfall. Eine 24-jährige Frau aus Niederzier, die ebenfalls in Richtung Ellen fuhr, konnte vor dem entstandenen Rückstau noch rechtzeitig bremsen. Der nachfolgende Fahrer, ein 25 Jahre alter Mann aus Düren, war nicht so erfolgreich, so dass sein Wagen auf das Fahrzeug der Frau auffuhr.

In beiden Fällen waren die Autos nicht mehr fahrbereit und mussten vom Abschleppdienst abtransportiert werden. Alle Beteiligten wurden nach Erstversorgung in Krankenhäuser gebracht, die sie jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten. Der angeforderte Streudienst kümmerte sich um die vereiste Fahrbahn. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert