Einer der jüngsten Könige, die die Gesellschaft je hatte

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
12550276.jpg
König René Schüll mit Königin Sarah Unger (Mitte), links von ihnen Schülerprinzessin Julia Franzen und Vorsitzender Walter Jörres, rechts Jungschützenprinz Daniel Ross und Rainer Bergholz. Foto: Hendrik Buch

Langenbroich/Bergheim. Das können nicht viele Schützenvereine von sich behaupten: Als es am Montagabend zur Ermittlung der neuen Majestäten an den Hochstand ging, standen gleich neun Bewerber bereit, den Königsvogel von der Stange zu holen.

Mehr als 14 Schuss pro Person später gab das hölzerne Federvieh schließlich nach, mit dem 99. Versuch war René Schüll der neue König der Marianischen Schützengesellschaft Langenbroich-Bergheim.

Lange gezögert hat Schüll nicht: Mit gerade einmal 27 Jahren – erst ab dem 26. Lebensjahr ist die Königswürde möglich – zählt er zu den jüngsten Königen, die die Gesellschaft je hatte. Gemeinsam mit seiner Königin Sarah Unger wird er die Schützen im kommenden Jahr anführen. Als Jungschützenprinz hatte sich Daniel Ross mit dem 62. Schuss gegen vier Mitbewerber durchgesetzt.

Um die Würde der Schülerprinzessin entbrannte indes ein Geschwisterduell, an dessen Ende setzte sich Julia Franzen nach 13 Schuss gegen ihre Schwester Britta durch. Ein sportliches Highlight des Tages war zudem der Hochstandpokal, an dem alle Schützen teilnehmen können. Diesen gewann Jungschützin Jessica Faßbender mit 29 Ringen.

Im Festzelt folgte anschließend die feierliche Proklamation der neuen Majestäten durch den Vorsitzenden Walter Jörres. Zu Ehren der Würdenträger sang man im Zelt das dorfeigene Königslied. Die Schützen freuten sich über ein gut besuchtes Schützenfest im vergrößerten Festzelt am Schützenheim. Noch unter der Regentschaft von König Armin Lennartz mit Königin und Ehefrau Carmen feierten sie am Samstag einen stimmungsvollen Eröffnungsball.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert