Eine Spannung wie im Krimi

Letzte Aktualisierung:
sport-crossbild
Motocross der Extraklasse gibt es am Wochenende wieder auf dem Raffelsberg bei Kleinhau zu sehen.

Kleinhau. Spannung wie im Krimi verspricht das Internationale Motocross-Wochenende des MSC Kleinhau. In fast allen Klassen mischen Fahrer des MSC im Kampf um die vorderen Plätze mit.

Am 26. und 27. September findet auf dem Raffelsberg das Finale der IMBA Motocross Europameisterschaft statt, und drei Fahrer haben noch Chancen auf den Titel. Frank Jansen Teitz aus Heinsberg führt die Gesamtwertung an und will sich nach 2006 und 2008 wieder den Titel sichern.

Er liegt zwei Punkte vor dem Niederländer Heikki van den Berg und mit 49 Punkten vor dem Belgier David Cools - an einem Renntag werden maximal 160 Punkte vergeben. Eng wird es auch auf den weiteren Plätzen. Der Lokalmatador des MSC, Kai Wirtz aus Obermaubach, hat die Chance unter die ersten fünf zu kommen.

In der Veteranen-Klasse des Viertaktseitenwagen-Cups steht zwar noch ein Rennen aus, aber dort dürfte es im Kampf um die vorderen Plätze nicht weniger spannend werden. Hier wird auch Gerd Blatter aus Hürtgen an den Start gehen. Fraglich ist noch, wer an seiner Seite sein wird. Mögliche Kandidaten sind Jens Pflug aus Bergstein und Roland Dahmen aus Obermaubach.

Außerdem gehen die Teams Jörg Wergen/Rolf Grumann, Udo Könen/Harald Wilden sowie Heinz Quoß und Thomas Stick für den MSC Kleinhau an den Start.

Der Endlauf der neu ins Leben gerufenen Oldtimer Twinshock-Klassen findet ebenfalls auf dem Raffelsberg statt. Dort belegt Franz-Georg Simons mit seiner Maico 490 den dritten und Marcus Froitzheim, ebenfalls mit einer Maico 490, den fünften Platz in der Meisterschaft. In der „jungen” Twinshock-Klasse führt Stefan Senden die Wertung mit großem Abstand an und darf sich schon Twinshock-Meister nennen.

Finalläufe der Soloklassen

Zum Rahmenprogramm gehören die Finalläufe zur Deutschen Amateur Meisterschaft in den Soloklassen. Dort ist die Meisterschaft in vielen Klassen noch offen. Außerdem werden Samstag und Sonntag Hubschrauber-Rundflüge angeboten. Am Freitagabend geht es mit der „Endsummerparty” und der „Misses und Mister Raffelsberg Wahl” los. Samstagabend steht „Rock am Raffelsberg” mit der Live-Band „Crossing” auf dem Programm.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert