Eine sehr bunte Mischung von Gemälden

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
ku-treff kunst04-bu
Udo Bongard, Bürgermeister Walter Ramm, Karin Mogard, Angela Stamm, Erwin Stoffels und Pia Kääpä (v.l.) eröffneten die Ausstellung Treffpunkt Kunst in Kreuzau” im Rathaus. Foto: bel

Kreuzau. Der Kreuzauer Bürgermeister Walter Ramm war sichtlich zufrieden, nicht nur wegen des Wahlergebnisses, sondern auch wegen der bunten Mischung von Gemälden an den Wänden seines Rathauses. Schreitet der Besucher im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes den langen Flur entlang, schauen ihm Gemälde von drei Malerinnen und zwei Malern entgegen, die sehr unterschiedlich sind.

Udo Bongard aus Simmerath läuft unter der Kategorie Landschafts- und Tiermaler. Seine Motive empfängt er unmittelbar aus seiner Umgebung, der Eifel. Der Betrachter soll sich in dieser heimeligen Atmosphäre wohl fühlen und entspannen, das ist eines der Ziele des Malers.

Erwin Stoffels aus Untermaubach fing vor Jahren mit Landschaftsmotiven aus Schweden und der Eifel an, bevor er heute Gegenstände und Figuren abstrahiert.

Die Bonner Malerin Angela Stamm ist Zeichnerin, Fotografin und Malerin. Zurzeit malt sie überwiegend in Acryl und Aquarell. Ihre Werke erscheinen wild und lassen vermuten, dass in der zierlichen Frau ein kreativer Vulkan brodelt, der sich beim Malen auf der Leinwand austobt.

Die beiden anderen Künstlerinnen kommen aus Europas hohem Norden, wohnen aber schon seit Jahren im Kreis Düren. Die Norwegerin Karin Mogard malt farbenprächtige, großformatige Gemälde in Öl, Acryl oder in einer Mischtechnik. Hinter Gemälden mit den Titeln „Karneval” schauen Clownsmasken hervor. Akribisch gemalt lugt ein Holzpflock aus dem Meer hervor.

Pia Kääpä ist in Finnland geboren. Birkenstämme wachsen aus dem Boden wie in einer Filmkulisse. Es fehlen noch die Trolle, die zwischen diesen Stämmen einher wuseln und ihr Unwesen treiben.

Zu sehen sind die Kunstwerke in Kreuzau bis zum 30. Oktober, montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags von 13.30 bis 16 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert