Eine Schülerin von Nena auf der großen Bühne

Von: Carsten Rose
Letzte Aktualisierung:
9964037.jpg
Der Star der Dürener Jazztage im August: Kim Sanders – sie wurde 2012 Zweite der TV-Casting-Show „The Voice of Germany“ – mit Rolf Delhougne (Jazzclub) und Uwe Willner (Vorstand Sparkasse). Foto: Rose

Düren. Sie dachte erst, sie habe ein Heimspiel: Die Sängerin Kim Sanders freute sich schon auf ein Jazzfestival im Sommer unmittelbar vor der Haustür. Und zwar in Döhren, einem Stadtteil ihrer Heimatstadt Hannover. Für die gebürtige US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat Indiana klang Düren eben wie Döhren – und andersherum.

Der Jazzclub Düren und die Sparkasse können sich nun aber sicher sein, dass Sanders am 14. August während der Jazztage „entertainen“ und das Dürener Publikum involvieren wird, wie sie auf der Pressekonferenz versprach.

Einige Stücke, die Kim Sanders auf dem Kaiserplatz auf der kostenlosen Veranstaltung singen wird, wird man in dieser Art bereits aus dem Fernsehen kennen: Sanders wurde 2012 Zweite bei der Musik-Casting-Show „The Voice of Germany“. Dort nahm sie Popsängerin Nena als Coach unter ihre Fittiche. Mit ihrer sechsköpfigen Liveband wird sie neben einigen wenigen Jazz-Standards „jazzige Versionen“ der eigenen Lieblingssongs sowie Titel ihrer eigenen Platte präsentieren.

Mit dem Genre Jazz verbinden Künstler und Kenner nicht nur eine entsprechende Stimme, sondern auch das ,Scatten‘. Für alle, denen dieser Begriff auf Anhieb nichts sagt: Wer ,scattet‘, reiht in schneller Abfolge bedeutungs- und zusammenhangslose Silben aneinander. Bestes Beispiel ist der weltbekannte Hit „Scatman“ von Scatman John aus dem Jahr 1995. „Ich werde aber nicht zeigen, wie gut ich ,scatten‘ kann“, wiegelt Sanders von vornherein mit einem Lachen ab.

Als Vorband tritt die Rockgruppe „Tideline“ auf. Die drei Frauen und vier Männer sind Gewinner des Dürener Musikpreise 2012 und waren somit im selben Jahr die Musikbotschafter des Kreises. Ihr neues Album „About a Boy“ ist kürzlich erschienen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert