Eine Primusschule bald auch für Vettweiß?

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Vettweiß. SPD, BI Vettweiß und die Grünen wollen gemeinsam einen neuen Anlauf starten, in der Gemeinde eine weiterführende Schule zu installieren.

Am Dienstag wird der Schulausschuss auf Antrag der drei Parteien über die Einrichtung einer so genannten Primusschule beraten. Dabei können die Schüler vom 1. bis zum 10. Schuljahr durchgehend in einer Schule unterrichtet werden. Das Problem: Ein entsprechender Antrag muss bis zum 15. September bei der Bezirksregierung vorliegen.

„Wir möchten die sich letztmalig bietende Möglichkeit für eine weiterführende Schule in der Gemeinde Vettweiß nicht ungenutzt verstreichen lassen“, begründet SPD-Fraktionsvorsitzender Jürgen Ruskowski den kurzfristig eingereichten Antrag. Vettweiß verfügt zwar noch über eine Hauptschule, die aber darf keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen. Die Einrichtung einer Realschule in Kooperation mit Zülpich war zuletzt gescheitert.

Ob die Verwaltung innerhalb von knapp drei Wochen einen entsprechenden Antrag vorbereiten kann, daran hat Bürgermeister Josef Kranz Zweifel: „Das wird eine sehr sportliche Aufgabe. Immerhin ist der Elternwille zu erfragen, man muss die Schulkonferenzen beteiligen und ein pädagogisches Konzept erarbeiten.“

Ruskowski sieht das hingegen etwas gelassener: „Wir haben am Dienstag vor der Sitzung ein Gespräch mit dem zuständigen Ministerium. Dort hat man uns bereits signalisiert, dass man einzelne Punkte für den Antrag auch noch nachreichen kann.“ Zudem verweist Ruskowski darauf, dass die Gemeinde Titz, in der die Primusschule in diesem Jahr an den Start gegangen ist, den Antrag auch innerhalb kürzester Zeit umsetzen konnte. Ein weiterer Pluspunkt sei aus Sicht von Ruskowski, dass der Leiter der Vettweißer Grundschule dem Projekt aufgeschlossen gegenüber stehen würde – eine Grundvoraussetzung, immerhin würde die Grundschule dann in der Primusschule aufgehen.

Dass die Vettweißer CDU – sie hat im Schulausschuss die Mehrheit – den Antrag mittragen wird, gilt als eher unwahrscheinlich. In der Partei wird die Primusschule eher als ein Experiment zu Lasten der Schüler gewertet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert