Düren - Eine kleine Ruheoase mitten in der Stadt

Eine kleine Ruheoase mitten in der Stadt

Von: dama
Letzte Aktualisierung:
Die Vogelnestschaukel ist der
Die Vogelnestschaukel ist der Höhepunkt des erneuerten Spielplatzes. Die Kinder standen Schlange, um das neue Spielgerät zu testen.

Düren. Mitten in der Innenstadt, und wohl kaum vermutet, tut sich eine Oase auf, die vor allem die jungen Dürener zum Wohlfühlen einlädt.

Mit Mitteln des Konjunkturpakets II konnte der Spielplatz Eiswiese grundlegend überarbeitet werden. Gerade dort, wo es von Geschosswohnungen ohne Hausgärten wimmelt, sind Spielplätze mit Spielangeboten ausgesprochen wichtig.

„Andere Möglichkeiten sich auch nachmittags, wenn die Kindergartenzeit vorüber ist, mit den Kindern draußen aufzuhalten, haben die Familien, die in der Stadt leben, leider oft nicht”, betonte die Leiterin des Kindergartens St. Rochus, Christine Adriany. Auch sie war mit einer kleinen Abordnung der Kindergartenkinder zur Einweihung und offiziellen Übergabe des Kinderspielplatzes gekommen. Augenblicklich nach Ankunft tummelten sich die Kleinen bereits auf den neuen Spielgeräten und hatten sichtlich Spaß.

Konjunkturpaket II

Die früheren Spielgeräte waren stark in die Jahre gekommen und konnten laut Angaben der Stadt nicht mehr repariert werden. „Eine Überarbeitung mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II hielten alle Beteiligten für dringlich”, sagte Bürgermeister Paul Larue.

In dem Teilbereich, in dem das Kletternetz steht, sei es ausreichend gewesen, die oberste Sandschicht auszutauschen und neu aufzuarbeiten. Der andere Bereich, in dem ein altes Klettergerät und eine Schaukel standen, wurde dagegen komplett neu gestaltet. Der schöne Ahornbaum trennt nun optisch in Schulkind- und Kleinkindbereich. „Auf die Schulkinder wartet nun ein farbenfroh gestaltetes Mehrzweckgerät mit verschiedenen Kletterfunktionen, Turm und Rutsche. Ebenso farbenfroh und fröhlich ist das neue Gerät für die Kleinen mit Treppe, Schrägaufstieg und Klettergriffen sowie einer Minirutsche”, erklärte Baudirektor Heiner Wingels.

Futuristisch gebaut, erfreut sich ab sofort die Vogelnestschaukel der Beliebtheit aller Altersklassen. Aber nicht nur die Spielgeräte wurden erneuert. Auch die Wege und die wassergebundene Decke hatten es dringend nötig, erneuert zu werden. Jetzt können auch die Fahrzeuge des Dürener Service Betriebs ohne Probleme ihren Pflegearbeiten nachgehen. Ebenfalls neu: Die Picknickgarnitur, ein Tisch mit zwei Bänken, die für weitere Aufenthaltsqualität für die Eltern sorgt. Die Gesamtkosten des Umbaus inklusive Grundausbau und Spielgeräte beliefen sich auf 46.500 Euro.

„Jetzt sind wir bald am Ende der Strecke der Grunderneuerung der insgesamt zehn Spielplätze in der Stadt angekommen. Dieser hier, im Herzen der Stadt, war uns besonders wichtig”, betonte Larue. Es brauche solche Oasen, wo Kinder geschützt spielen könnten. Der Spielplatz gehört zum Gelände der Awo, und auch der Kreisvorsitzende Johannes Veith freute sich über den Abschluss der Arbeiten: „Der neue Spielplatz kann sich sehen lassen. Damit das auch so bleibt, wird das Gelände abends stets abgeschlossen, so vermeiden wir Ärger, den wir mit Jugendlichen haben könnten.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert