Eine dicke Finanzspritze für den Kirchturm

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
6896421.jpg
Die Verantwortlichen vom „Verein zur Erhaltung der Alten Kirche“ in Langerwehe um Peter Michael Porschen (2.v.r.) und Pfarrer Heinz Portz (l.) freuen sich über die finanzielle Unterstützung von der Sparkasse Düren. Den Scheck gab es von Landrat Wolfgang Spelthahn. Foto: Sandra Kinkel

Langerwehe. Und wieder hat der „Verein zur Erhaltung der Alten Kirche“ in Langerwehe ein Mitglied mehr. Noch während der Spendenübergabe füllt Landrat Wolfgang Spelthahn den Mitgliedsantrag aus. Knapp über 300 Unterstützer hat der Verein jetzt und freut sich über eine Spende in Höhe von 3500 Euro von der Natur- und Kulturstiftung der Sparkasse Düren.

„Diese Kirche“, so Landrat Wolfgang Spelthahn, der das Geld gemeinsam mit Sparkassen-Vorstandsmitglied Udo Zimmermann überreicht hat „ist ein echtes Kleinod. Und es ist vorbildlich, welche Arbeit hier ehrenamtlich geleistet wird. Das wollen wir unterstützen und gleichzeitig auch Danke sagen.“ Die Alte Kirche auf dem Rymelsberg in Langerwehe geht bis ins zwölfte Jahrhundert zurück und wird komplette vom Förderverein getragen. Anders gesagt: Das historische Gotteshaus verursacht der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin in Langerwehe und dem Bistum Aachen keinerlei Kosten.

Das Geld von der Natur- und Kulturstiftung der Sparkasse investieren Vereinsvorsitzender Peter Michael Porschen, Geschäftsführer Walter Rosarius und ihre Mitstreiter in den Ausbau des Kirchturms. „Man kommt derzeit“, so Walter Rosarius, „nur über zwei ziemlich gefährliche Treppen bis zur Glocke. Daran müssen wir etwas ändern. Insgesamt kostet der Ausbau des Turms um die 20.000 Euro.“

Erst im vergangenen Jahr hat der „Verein zur Erhaltung der Alten Kirche“ 18.500 Euro in eine neue Blitzschutzanlage investiert. „Es ist wirklich alles sehr teuer“, so Walter Rosarius, „und wir sind für jede Hilfe und Unterstützung sehr dankbar.“

Peter Michael Porschen betont, dass die Alte Kirche ein „Ort voller Leben“ ist. „Hier finden regelmäßig Konzerte statt. Und am Töpfermarktwochenende auch unsere große Lichterbildaktion.“ Der Langerweher Pfarrer Heinz Portz ergänzt: Von Mai bis November feiern wir auch Gottesdienste in der Kirche. Für Beerdigungsgottesdienste ist sie ideal, weil sie direkt am Friedhof liegt. Aber die Kirche ist auch für Hochzeiten sehr beliebt.“

Für Landrat Wolfgang Spelthahn ist es eine Freude, „so ein nachhaltiges Projekt“ zu unterstützen. „Ich würde mir wünschen“, so der Landrat, „dass sich in Zukunft auch vermehrt junge Leute finden, die bereit sind diesen Verein tatkräftig zu unterstützen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert