Düren - Einbruch durch engagierten Nachbarn verhindert

Einbruch durch engagierten Nachbarn verhindert

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Durch den Einsatz eines Zeugen konnte am Dienstagmittag ein Einbruch in ein Wohnhaus im Stadtteil Niederau verhindert werden. Der Polizei gelang es, zwei tatverdächtige Männer vorläufig festzunehmen.

Gegen 12.00 Uhr bemerkte ein 65 Jahre alter Anwohner der Straße "Im Spich" einen ihm fremden Mann im Garten seiner Nachbarin. Dem aufmerksamen Beobachter erschien es merkwürdig, dass der Mann Handschuhe trug und informierte daraufhin die Polizei.

Als die verdächtige Person das Weite suchte, nahm der Nachbar die Verfolgung auf. Die zur Fahndung eingesetzten Beamten konnten bereits kurze Zeit später den 23 Jahre alten Flüchtigen sowie einen 21-jährigen Begleiter in der Nähe der Nideggener Straße ergreifen. Bei der Identitätsüberprüfung wurde festgestellt, dass beide Personen bereits einschlägig in Erscheinung getreten waren. Einer von ihnen hatte typisches Einbruchswerkzeug dabei.

Bei der Vernehmung des 23-Jährigen aus Wassenberg erhärtete sich der Verdacht, dass die Verdächtigen beabsichtigt hatten, in das Einfamilienhaus einzubrechen. Der 21-Jährige aus Heinsberg wurde nach seiner Vernehmung wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Der ältere Beschuldigte wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen dem Haftrichter vorgeführt, weil er offensichtlich gegen Bewährungsauflagen eines früheren Urteils verstoßen hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert