Düren - Ein überaus erfolgreiches Sportjahr für die Leichtathleten des Dürener TV

Ein überaus erfolgreiches Sportjahr für die Leichtathleten des Dürener TV

Letzte Aktualisierung:
15821298.jpg
Gerhard Wiltschek überreichte den Dr.-Heister-Pokal an Ann-Kathrin Roeb. Foto. Manfred Röhlich

Düren. Die Leichtathleten des Dürener TV 1847 trafen sich zur Jahresabschlussfeier im Vereinsheim. In seinem Rückblick sprach Abteilungsvorsitzender Gerhard Wiltschek von so vielen hervorragenden Ergebnissen, wie er sie noch nie erlebt habe.

Bei Deutschen Meisterschaften, auf NRW-Ebene und bei den Meisterschaften des LV Nordrheins kamen Athleten des DTV 56 Mal zu Endkampfplatzierungen, wobei neun Titel, neun zweite und vier dritte Plätze registrieren wurden.

Die Vereinsbestenlisten erfuhren außerordentlich viele Einträge, unter anderem mit Vereinsrekorden, und auch die meisten der neuen Kreisrekorde erzielten Athleten des DTV. Zweimal (Jan Serner und Nicola Kondziella) wurden DTVer international eingesetzt, und auch bei der Sportlerehrung der Stadt Düren waren zehn DTVe-Leichtathleten dabei.

Als besondere Ereignisse hob Wiltschek die Oster-Trainingslager auf Mallorca und in Düren hervor. Weitere Höhepunkte des Jahres waren der 1. Staffellauf im Juni und Peter Borsdorffs Peter & Paul-Lauf. Ein Leichtathletik-Schnuppertag, mit dem man Leichtathletiknachwuchs gewinnen will, verlief so erfolgreich, dass er auch 2018 wieder angeboten werden und dann auch ältere Kinder einbeziehen soll.

Der 25. Mal Rurtallauf gestaltete sich ebenfalls erfolgreich. Die Fortsetzung dieser Veranstaltung ist allerdings offen, weil Organisator Manfred Röhlich nicht mehr zur Verfügung steht. Mit Begeisterung sprach Wiltschek von der Euregio Team-Challenge, die im belgischen Essen stattfand und den die Dürener Mannschaft, in der Mehrzahl mit Athleten vom Dürener TV, deutlich vor den Mannschaften aus Belgien, den Niederlanden, Luxemburg und Frankreich gewinnen konnte.

Für ihre sportlichen Leistungen wurden Gottfried Tillmann, Stephan Nickel, Frank Paschke, Mara Schumacher, Henrik Röhlich, die U20-Zehnkampfmannschaft mit Till Freyschmidt, Lars und Jan Wiltschek, Jan Serner und Nicola Kondziella ausgezeichnet.

Die Wanderpokale erhielten Christelle Younga (Schüler), die zweimal LVN-Vizemeisterin und einmal Meisterin wurde, Ann-Kathrin Roeb (Jugend) für gute Leistungen und für ihren Einsatz für die Abteilung sowie Simone van Dam (Senioren) unter anderem für die Deutsche Vizemeisterschaft über 800 Meter in der Halle und für zwei Nordrheintitel über 800 Meter Halle und Freiluft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert