Düren - Ein Stück Schwebebahn rollt durch Düren

Ein Stück Schwebebahn rollt durch Düren

Letzte Aktualisierung:
5931539.jpg
Der Schwertransport für die Wuppertaler Schwebebahn ist problemlos in 45 Minuten quer durch Düren gerollt. Foto: Jörg Abels

Düren. 47 Meter lang, 4,50 Meter breit, über 100 Tonnen schwer – nicht gerade alltägliche Abmessungen im Straßenverkehr. Probleme aber hatte der Schwertransport der Firma Queck Stahlbau mit dem letzten Schienenteilstück für die Wuppertaler Schwebebahn auf dem Weg durch Düren nicht.

Vom Firmengelände in Lendersdorf benötigte der Schwertransport am späten Donnerstagabend gerade einmal 45 Minuten, um zur Autobahn 4 zu gelangen. Und auch auf dem weiteren Weg ins Bergische gab es keine Probleme, berichtete Queck-Projektleiter Volker Laufenberg.

Unmittelbar nach der Ankunft wurden das 34 Meter lange Teilstück und die beiden ebenfalls bei Queck gefertigten Stützen eingebaut.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert