„Ein Schandfleck in der Stadt”

Von: cl
Letzte Aktualisierung:
plakatebu
Plakatieren verboten: Unter der Eisenbahnbrücke Veldener Straße zeigt dieses Verbot wenig Wirkung. Foto: Lammertz

Düren. Von einem „Schandfleck in der Stadt” spricht Reiner Schubert. „Warum ist die Stadt nicht in der Lage, das wilde Plakatieren an den Säulen unter der Eisenbahnbrücke Veldener Straße zu beenden”, fragt sich der DZ-Leser und macht darauf aufmerksam, dass dort uralte Plakate noch in Fetzen herunterhängen, während permanent neue einfach darüber geklebt werden.

„Das Plakatieren ist dort in der Tat verboten. Aber unser Service Betrieb kann leider nichts machen”, sagte Stadtsprecher Helmut Göddertz auf Anfrage der DZ. Für diese Unterführung sei die Deutsche Bahn zuständig.

Gleiches gelte auch auf der Josef-Schregel-Straße, wo Verunreinigungen ebenfalls schon häufiger Anlass für Bürgerklagen waren. Richard Müllejans, Chef des Dürener Service Betriebs, versprach, bei der Deutschen Bahn auf die Situation aufmerksam zu machen und um schnelle Abhilfe zu bitten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert