Ein Melodienkarussell dreht sich für die ganze Familie

Von: kw
Letzte Aktualisierung:
Das Jugendorchester der Musiks
Das Jugendorchester der Musikschule Kreuzau überzeugte auf Burg Nideggen mit Filmhits und Melodien aus Klassik, Rock und Pop. Foto: Wollseifen

Nideggen. Flotte Melodien und ein abwechslungsreiches Programm erwarteten die Besucher des ersten Familientages auf der Burg Nideggen. Unter dem Motto „Klassik, Rock und Pop - ein buntes Melodienkarussell” wurden neben verschiedenen Workshops und Mitmachprogrammen auch ein großes Abschlusskonzert angeboten.

Der zweite Familientag folgt am 4. September - dann stehen Theater-Workshops und die Aufführung des Stücks „Wünsch dir was?!” vom Burgblick-Theater der Grundschule Nideggen im Vordergrund. Die Veranstaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Burgenmuseum Nideggen, dem Lions Club Kreuzau Rureifel, der Dürener Kreisbahn und der Kulturinitiative des Kreises Düren.

Bei dem Programm, das auf den drei Etagen des Bergfrieds angeboten wurde, konnten Jung und Alt mitmachen. Sie haben zusammen in der Kapelle getrommelt, die angebotenen historischen Instrumente ausprobiert, rhythmische Tänze und Percussion kennen gelernt und einfache Musikinstrumente selber gebaut. Die Workshops trafen stets auf gute Resonanz. „Es war immer etwas los”, sagte Käthe Rolfink, Vorsitzende der Kulturinitiative.

„Das Programm wurde von den Besuchern gut angenommen.” Luzia Schlösser, Chefin des Burgenmuseums, erklärte den Hintergrund der Familientage: „Eigentlich sollten die Familientage im Rahmen der Burgfestspiele stattfinden, aber diese wurden ja nach Merode verlegt”, erläuterte sie. „Die Aktionstage gehören auf jeden Fall nach Nideggen. Und das nicht nur, weil das Burgenmuseum involviert ist.”

Auf der Bühne, die die Stadt Nideggen gesponsert hatte, spielten zum Abschluss das Jugendorchester der Musikschule Kreuzau, das Mhylsteyn-Duo und das Musika-Pura Trio.

Unter der Leitung von Alexander Forves spielten sie afro-kubanische sowie orientalische Melodien. Die entspannten Klänge mit durchgängigen Rhythmuselementen, vor allem durch die Percussion, sorgten für begeistertes Klatschen des Publikums.

Auch das Jugendorchester Kreuzau unter Leitung von Ruth Kniprath überzeugte mit Stücken aus Klassik, Rock und Pop. Ob mit einer Instrumentalversion von „21 Guns” der Rockband „Green Day”, den Filmmelodien aus „Mission Impossible” und Disney oder mit dem Welterfolg „Heal the world” von Michael Jackson - die jungen Musiker und Musikerinnen rundeten den Familientag gelungen ab.

Das „Mhylsteyn-Duo” mit Stefan Wester und Christine Kurt-Kosubeck spielte auf historischen Instrumenten Melodien vom 11. bis zum 16. Jahrhundert und zeigten so die rhythmischen Entwicklungen der Jahrhunderte auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert