Ein Konzert für Toleranz und Offenheit

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:

Düren. „Musik allein ist Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden, da spricht Seele zu Seele.“ Dieses Zitat wird dem Schriftsteller Berthold Auerbach zugeschrieben und mehr denn je gewinnt der Satz an Bedeutung.

In diesem Sinne findet auf dem Markt in Düren am Samstag, 12. September, von 17 bis circa 20 Uhr ein Open Air Konzert statt, das den Titel „Musik verbindet Menschen - Wozu sind Kriege da?“ trägt.

Mit dieser Veranstaltung möchten Dürener Musiker Flagge zeigen, für Offenheit, Toleranz und Hilfsbereitschaft. Bereits zugesagt haben die Bands „Panikpräsidenten“, „The Backyard Band“, „Funk Force 5“ sowie der Dürener Sänger Manni Becker und die 14-jährige Sängerin Klara Herkenhöhner. Norbert Schmitz, Vorsitzender vom ausrichtenden Verein „World of Music Düren“, sagt: „Weitere Bands planen ihr Kommen, auch freuen wir uns über Musiker und Bands, die sich noch anmelden möchten.“

Dürener treffen Flüchtlinge

Aufgrund der kurzfristigen Ansetzung sagt Schmitz weiter, könne man das endgültige Programm erst kurz vorher bestimmen. „Jede Band bekommt auf jeden Fall ihren Auftritt.“ Vor allem auch als Begegnungsplattform zwischen den derzeit in Düren lebenden Flüchtlingen und den Dürener Bürgern ist die Veranstaltung gedacht.

Über alle Teilnehmer freuen sich die Ausrichter, speziell aber auch über Nachwuchstalente wie etwa Klara Herkenhöhner eines ist. Schmitz sagt über sie: „Obwohl Klara Herkenhöhner erst 14 Jahre alt ist, verfügt sie über eine umfangreiche Erfahrung als Musikerin.“ Am 12. September singt sie in Düren die beiden Songs „The Climb“ (Miley Cyrus) und „You and I“ (Lady Gaga). Gemeinsam mit den „Panikpräsidenten“ und dem Schauspieler und Udo Lindenberg-Darsteller Markus Haase wird sie den Song „Wozu sind Kriege da?“ präsentieren.

Alle Bands spielen ohne Gage, der Eintritt zum Konzert ist für alle frei. Wer sich noch anmelden möchte und in der Lage ist, circa 20 Minuten live auf einer großen Bühne aufzutreten, der kann sich bei Norbert Schmitz per E-Mail an nschmitz@wom-dueren.de melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert