Ein Kaiser „made in Jülich“ im Landesmuseum

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren/Bonn. Als „Fund des Monats“ präsentiert das Landesmuseum Bonn des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) noch bis Anfang Dezember die Rekonstruktion einer Büste des römischen Kaisers Augustus.

Allein der Hinterkopf des etwa zwölf Zentimeter hohen Bildnisses aus dem 1. Jahrhundert nach Christus war im 19. Jahrhundert bei Stolberg gefunden worden. Per Scan und 3D-Druck hat Dr. Dietrich Faidel vom Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik im Jülicher Forschungszentrum zwei Fassungen der Büste rekonstruiert.

Für eine Variante ergänzte er den Hinterkopf mit dem Gesicht einer Augustus-Büste aus dem Römisch-Germanischen Museum in Köln. Für die zweite Fassung nutzte er eine Büste des Kaisers, die im Pariser Louvre aufbewahrt wird.

Das LVR-Landesmuseum in Bonn ist dienstags bis freitags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet, samstags von 13 bis 18 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert