Düren - Ein ergreifend schöner Konzertabend in der Christuskirche

Radarfallen Bltzen Freisteller

Ein ergreifend schöner Konzertabend in der Christuskirche

Von: Anke Holgersson
Letzte Aktualisierung:
15825962.jpg
Die Evangelische Kantorei Düren unter der Leitung von Stefan Iseke führte die Teile eins bis drei des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach auf. Links die Altistin Carola Günter. Foto: Anke Holgersson

Düren. Einen ergreifend schönen Konzertabend erlebten die Zuhörer des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach in der fast ausverkauften Christuskirche. Die Evangelische Kantorei Düren führte unter der Leitung von Kantor Stefan Iseke die ersten drei Teile des musikalischen Werkes auf.

Eine üppige Orchestrierung, prachtvoll ausgestaltete Chöre und Choräle und bewegende Arien zeichnen Bachs beliebtestes geistliches Vokalwerk aus. Die Teile eins bis drei erzählen von der Geburt Christi. Das Orchester unter der Führung von Konzertmeisterin Susanne Trinkaus interpretierte das Oratorium mit Leichtigkeit und sanft-fließend.

So virtuos und mitreißend im Zusammenspiel, dass mancher Zuhörer vor lauter Musikgenuss die Augen schloss, um noch besser eintauchen zu können in die Musik. Überhaupt hätte man beim Zusammenspiel von Chor, Orchester, Solisten und der beeindruckenden Steinmeyer-Orgel eine Stecknadel fallen hören können.

Carola Günter sang die Alt-Soli der Maria auf bewegende Art und Weise. Sie sog die Zuhörer mit ihrer facettenreichen, hypnotischen Stimme geradezu in ihren Vortrag hinein. Rainer Land lieferte die Bass-Soli mit fester, voller Stimme ab und der glockenklare Sopran von Anna Pehlken setzte wunderbare Akzente.

Der Tenor Jens Lauterbach sorgte für gut verständliche, klare Rezitative, in denen die klassische Weihnachtsgeschichte zwischen Liedern und Arien erzählt wurde. Die herausragende Solistin Carola Günter studierte Gesang an der Juilliard School in New York und Magdeburg, wo sie ihr Gesangstudium abschloss.

Nach verschiedenen Engagements, unter anderem als Ensemblemitglied im Theater Aachen, ist sie seit der Geburt ihres Sohnes vor zwölf Jahren als freischaffende Konzertsängerin tätig. Für eine herausragende Ensemble-Leistung erhielten die Musiker am Ende des Konzertes Standing Ovations.

Am Sonntag, 21. Januar 2018, werden um 18 Uhr die Teile vier bis sechs des Weihnachtsoratoriums aufgeführt. Karten sind ab 15 Euro im Eine-Welt-Laden, Wilhelm-Wester-Weg 1, erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert