Ein „Elefantenfuß“, der sich mächtig wohlfühlt

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
10770990.jpg
Franz-Heinz Esser hegt und pflegt seit über 20 Jahren einen „Elefantenfuß“. Jetzt blüht die Pflanze zum ersten Mal. Foto: G. Klinkhammer

Niederzier. Wann und wie der Elefantenfuß zu Franz-Heinz Esser kam, kann nicht mehr geklärt werden. Der Blumen- und Gartenliebhaber aus Niederzier vermutet, dass es schon mehr als 20 Jahre her ist. Esser: „Wann es war, weiß ich nicht mehr. Aber ich erinnere mich noch, dass mir dieser Elefantenfuß als sehr kleine Grünpflanze, damals vielleicht so groß wie eine Kaffeekanne, geschenkt wurde.“

Viele Jahre begrünte das Gewächs Haus und Garten in unauffälliger Weise. Im Sommer steht es auf der Terrasse in den kalten Monaten im Wintergarten. Vor rund zwei Monaten bemerkte der Hausherr an der Pflanze eine Veränderung: „Ich sah eine kleine Spitze, die immer größer wurde. Ich wunderte mich und dachte: ‚Mensch, was passiert jetzt?‘“

Eigentlich hatte der Pflanzenbesitzer schon vor, die Spitze herauszuschneiden, doch hörte er sich im Bekanntenkreis um. Das Ergebnis: Im Hause Esser fand in diesem Sommer die in diesen Breitengraden seltene Blüte eines „Beaucarnea recurvata“ statt. Die Pflanze trägt ihren Namen aufgrund der Beschaffenheit des Stammes. Der ähnelt in Farbe und Struktur tatsächlich dem Fuß eines Elefanten.

Nun ist der 73-Jährige gespannt, wie es mit dem Gewächs weitergeht. „Da hat man so etwas all die Jahre und plötzlich entwickelt sich eine Blüte.“ Beate Steiger-Nohr, Stadtgärtnerin in Düren, erklärt: „Der Elefantenfuß ist in Mexico zu Hause, er gilt als Sukkulentenplanze, die Wasser speichert und große Hitze und Trockenperioden gewohnt ist.“ Stimmen die klimatischen Gegebenheiten und fühlt sich die Pflanze an ihrem Standort richtig wohl, dann beginnt sie, zu blühen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert