Ein Dreigestirn aus dem Umsiedlungsort

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
15248025.jpg
Prinz Michael Dohmes (vorne, Mitte), Bauer Rüdiger Naas (r.) und Jungfrau Daniel Kaiser (l.) mit dem KG-Vorsitzenden Ado Giesen (hinten, r.) und Stellvertreter Peter Hilberath. Foto: Schröder

Merzenich. Sie kommen über die Brücke aus Morschenich-Neu und „entern“ den Zentralort Merzenich: Die „Jonge vom Berg“ werden in der nächsten Session vom Dreigestirn aus dem Umsiedlungsort regiert.

„Ob Alaaf oder Helau, mir drei komme övver de Bröck un mache met üch zusamme Radau“, heißen Motto und gleichsam Programm für Micahel Dohmes (Prinz), Daniel Kaiser (Jungfrau) und Rüdiger Naas (Bauer). Das Trio aus dem Umsiedlungsort wurde auf der Jahreshauptversammlung der KG einstimmig gewählt.

„Die Idee ist uns eigentlich beim Merzenicher Schützenfest gekommen“, erzählte Michael Dohmes bei der Vorstellung. Der 46-jährige ist Ortsvorsteher von Morschenich. Seine jeweils 37 Jahre alten Freunde kennt er hauptsächlich aus der Feuerwehr. Gegenkandidaten hatten die drei Freunde nicht. Ado Giesen, der Vorsitzende der KG, freute sich, dass es nach Prinzessinnen, Prinzen und Prinzenpaaren nun auch wieder ein Dreigestirn gibt. Die Proklamation ist am Freitag, 17. November, im Rahmen einer großen Sitzung im Festzelt an der Bahnstraße.

Die Jahreshauptversammlung bot auch den Rahmen für Ehrungen. Geehrt wurde für zweimal elfjährige Zugehörigkeit zur KG Laura Kramer und Hartmut Adriany sowie für 33-jährige Mitgliedschaft Erika und Bodo Gerth, Tanja Hilgers, Hubert Titz und Marie-Luise Widdingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert