Ein Diebstahl, drei Fehler: Dreiste Langfinger liegen voll daneben

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Misslungener Beutezug, gescheiterte Flucht, enttarnte Lügen: Für zwei diebische 19-Jährige aus Stolberg ging am Samstagnachmittag in einem Geschäft in der Dürener Innenstadt so ziemlich alles daneben.

Dort wollten sie in der Sportabteilung Kleidung im Wert von mehr als 300 Euro stehlen. Allein: Sie hatten die Rechnung ohne die Ladendetektive gemacht.

Zeugen beobachteten die beiden Jugendlichen, wie sie sich mit mehreren Kleidungsstücken, darunter T-Shirts, in die Umkleidekabinen begaben, wo sie die Ware unter ihre Kleidung zogen.

Als sie vom Personal angesprochen und in ein Büro gebeten wurden, versuchte einer der Täter zu flüchten. Das konnten die Kaufhausmitarbeiter jedoch verhindern - wobei allerdings die Bürotür aus den Angeln gehoben wurde. Die herbeigerufenen Polizisten fanden Seitenschneider bei den Überführten, wohl zum Heraustrennen von Etiketten.

Bei einem der Beiden stellten sie außerdem Unstimmigkeiten in seinen Angaben zur Person fest. Doch auch dieser Punkt konnte nach der Durchsuchung des Fahrzeugs der Täter und nach Kontakt mit seinen Angehörigen schließlich geklärt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert