Hürtgenwald - Ein Bumerang geht auf eine lange Weltreise

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Ein Bumerang geht auf eine lange Weltreise

Von: smb
Letzte Aktualisierung:
10465454.jpg
Heinz-Willi Dammers schickt seinen Bumerang auf Weltreise. Wenn er nach drei Jahren wieder zurück an die Rur kommt, soll er für die Aktion „Running for Kids“ versteigert werden.

Hürtgenwald. Dass ein Bumerang fliegt und, wenn er richtig geworfen wird, auch wieder zum Werfer zurückkehrt, das wissen wohl die meisten. Aber kann man einen Bumerang um die ganze Welt fliegen und zurückkehren lassen? Der Hürtgenwalder Bumerangsportler Heinz-Willi Dammers will das versuchen.

Dazu hat er in der von ihm gegründeten Facebook-Gruppe „The World of Boomerang“ eine Aktion gestartet, die „Fly around the World Challenge“, auf Deutsch: die „Flieg um die Welt“-Aktion.

Die Idee: Ein mit Flaggen aus vielen Ländern der Welt bedruckter Bumerang wird von Werfer zu Werfer durch die ganze Welt geschickt – per Post natürlich. „Jeder der Werfer dreht dann ein kurzes Video, auf dem er diesen Bumerang wirft und sagt, wer er ist und wo er sich gerade aufhält“, erklärt der Bumerang-Werfer die Aktion. Mit der Weltreise des Bumerangs will der Sportler unter anderem Werfer aller Nationen besser miteinander vernetzen.

„Die erste Station der Reise wird Brasilien sein“, verrät Heinz-Willi Dammers. Dort machen unter anderem die brasilianischen Spitzenwerfer Edurado Mistico und André Caixeta Ribiero, Weltmeister von 2014, bei der Aktion mit. Die Brasilianer hat Dammers bei einem Wettkampf auf Mallorca kennengelernt.

„Die Resonanz in der ganzen Bumerang-Welt ist riesig und alles, was in der Szene Rang und Namen hat, reißt sich fast darum, bei dieser Challenge mitzumachen“, freut sich Dammers. In Indonesien entwickele sich derzeit eine „riesige Bumerang-Szene“, so dass das asiatische Land schon als sicheres Reiseziel des Bumerangs gilt.

Heinz-Willi Dammers hat den Bumerang aus dem Logo seiner Facebook-Gruppe nachgebaut. Flaggen aus vielen Ländern der Welt, in denen der Bumerang-Sport eine Rolle spielt, sind darauf zu sehen. Um die internationale Gemeinschaft der Bumerang-Werfer zu stärken, wünscht sich Dammers, dass jeder Werfer auch einen von seinen eigenen Bumerangs zeigt und vielleicht etwas über dessen Besonderheit oder eine nette Anekdote erzählt“, plant Dammers. Diese Videos oder Fotos von den Stationen in aller Welt werden dann ins Internet gestellt.

In etwa drei Jahren soll der Bumerang wieder an der Rur ankommen. Bei der Weltmeisterschaft 2018 soll er während der traditionellen Auktion meistbietend versteigert werden. An dieser Stelle kommt Peter Borsdorff ins Spiel. „Der Erlös aus dieser Auktion geht komplett an ‚Running for Kids‘“, teilt Dammers mit. „Ich bewundere das langjährige Engagement meines Freundes und habe beim Peter-und-Paul-Lauf auch fleißig meine Runden gedreht,“ sagt Heinz-Willi Dammers. „Daher musste ich auch nicht lange überlegen, was ich mit dem Erlös dieser Aktion machen soll.“

„Weltweit bekannt“

Peter Borsdorff zeigte sich begeistert von dieser Idee: „Wirklich eine tolle Aktion, die sich Heinz-Willi da ausgedacht hat. Ein faszinierendes Wurfgerät, ein wunderbarer Sport und viele tolle interessante Menschen, die weltweit über den Sport miteinander verbunden sind. Und dass da am Schluss ‚Running for Kids‘ von profitiert, das ist das Größte. Dadurch wird meine Aktion nun sogar weltweit bekannt“

In der Facebook-Gruppe „The World of Boomerang“, in der Bumerang-Werfer sich austauschen, einander Tipps geben und sich über Neuheiten und Termine informieren, kann jeder die Aktion verfolgen. Auf Youtube gibt es ein Video, in dem Dammers seine ungewöhnliche Aktion erklärt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert