Ein Bündel ganz geballter Energie

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
lesung-bild
Manfred Lang, Hubertus Zander, Markus Schoeller, der Vorsitzende des Fördervereins, und Erich Hermes (v.l.) präsentierten den Besuchern im Palas von Burg Hengebach einen besinnlichen und heiteren Abend.

Heimbach. Ein Bündel ganz geballter Energie sitzt da hinter dem Lesepult, etwas erhöht auf einem Podest. Die Stimme laut und kräftig, hier und da leise, wenn es der Text erfordert. Manfred Lang, seinen Professionen nach Journalist in Köln und Diakon im Bistum Aachen, hält es nicht lange hinter seiner Leselampe.

Er beginnt mit ausladender Gestik, bis der Raum nicht mehr reicht. Lang verlässt die Bühne und tritt im Palas von Burg Hengebach vor das Publikum. Er gestikuliert mit den Armen, seine Beine schreiten hin und her, die Stimme schlüpft in die Rollen seiner Protagonisten. Manfred Lang liest nicht einfach, sondern er spielt seine Stücke.

Besinnlich, für den Februar etwas spät, sind die gesammelten Werke verschiedener Schriftsteller, die vom Winter in der Eifel oder von Weihnachten an der Mosel in wirtschaftlicher Not erzählen. Da lernen die Besucher auf humorvolle Weise den Unterschied zwischen dem Heiligen Abend von heute und einer Bauernweihnacht vor vielen Jahrzehnten an der Mosel kennen.

Lustig die Geschichte vom durchgeknallten Christbaumständer, den der Vater auf dem Speicher hervorkramt und wieder aktiviert. Wissen kann der kreative Haushaltungsvorstand ja vorher nicht, dass der altehrwürdige Ständer sich wahnsinnig dreht und das Wohnzimmer in kürzester Zeit in ein Schlachtfeld verwandelt. Die Großmutter im Ohrensessel erinnert das Ganze an den Ardennenkrieg.

Doch die Leute waren zur Burg Hengebach nicht nur wegen der etwas verspäteten Weihnachtserzählungen gekommen, sondern in erster Linie wollten sie Geschichten aus Langs neuesten Kreationen „Platt öss prima”, Bände I und II, hören.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert