Vossenack - Eifelverein Vossenack: Peter Bonn erfährt den Respekt aller

Eifelverein Vossenack: Peter Bonn erfährt den Respekt aller

Letzte Aktualisierung:
16231407.jpg
Der neue Vereinsvorsitzende des Eifelvereins Vossenack, Peter Gasper (links), ehrte während der Versammlung des Vossenacker Eifelvereins eine Vielzahl von langjährigen Vereinsmitgliedern und Vielwanderern. Foto: Eifelverein Vossenack

Vossenack. Die Ortsgruppe Vossenack im Eifelverein hielt ihre jährliche Mitgliederversammlung im Hotel „Zum Alten Forsthaus“ in Vossenack ab.

In deren Mittelpunkt standen Teil-Vorstandswahlen: Peter Gasper löste den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Heinz-Georg Dülks ab, der nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung stand. Peter Gasper dankte Dülks für die geleistete Arbeit und das Engagement in den vergangenen 14 Jahren.

In seiner Antrittsrede gab der neue Vereinsvorsitzende die Aufgaben und die Ziele für die kommenden Jahre an: Es gelte, in erster Linie den kontinuierlichen Mitgliederschwund zu stoppen und den Mitgliederstand auf dem jetzigen Niveau zu stabilisieren. Neubürger und vor allem junge Familien sollen gewonnen und begeistert werden. Er forderte die Mitglieder auf, sich weiterhin aktiv an den Veranstaltungen des Vereins zu beteiligen und den Vorstand zu unterstützen. Ein reges Vereinsleben sei die beste Werbung, und gesellschaftliches Engagement von Vereinen sei auch in der heutigen Zeit unersetzlich. Eine Dorfgemeinschaft lebe davon.

In die freigewordene Funktion des 2. Vorsitzenden wurde Norbert Unterberger gewählt, der gleichzeitig auch als Fachwart für Familien und Jugend bestätigt wurde. Des Weiteren wurden einstimmig wiedergewählt: Hannelore Arnold (Schriftführerin), Christoph Braun (Kassenwart), Robert Kuck (Wegewart). Die Ortsgruppe hat auch für 2018 wieder einen umfangreichen Wanderplan anzubieten: Wanderwartin Margret Unterberger hob aus den 53 geplanten Veranstaltungen eine Frauenwanderung hervor, die in diesem Jahr erstmalig durchgeführt wird. Neben zahlreichen Halbtags- und Ganztagswanderungen stehen wieder Sportwanderungen, Fahrradtouren, Feierabendwanderungen und Seniorenwanderungen auf dem Programm.

Fleißigster Wanderer ist 84 Jahre

Ein besonderes Ereignis wird das Sommerfest am 1. September sein. Der Eifelverein Vossenack wird in diesem Jahr 110 Jahre alt. Diesen Geburtstag möchte er mit dem ganzen Ort auf der Freizeitanlage Bosselbach feiern. Für langjährige Mitgliedschaft wurden mit Nadel und Urkunde ausgezeichnet: das ortsansässige Franziskaner-Kloster (50 Jahre) sowie Wilfried Fuhs und Marita Heller (40 Jahre), Ellen Ackermann, Walburga Brüll, Manfred Cremer, Heinz-Georg und Doris Dülks, Inge Ellinghoven, Brigitta Maus und Elisabeth Mertens (jeweils 25 Jahre).

Die fleißigsten Wanderer im vergangenen Jahr wurden mit einem Buchgeschenk geehrt. Hierbei stach vor allem Peter Bonn heraus, der mit seinen 84 Jahren 33 Touren absolvierte und dabei alle anderen Wanderer in den Schatten stellte. Er erläuterte, dass er im vergangenen Jahr insgesamt knapp 1000 Kilometer erwandert habe. Ein Bildervortrag über Höhepunkte der Seniorenaktivitäten, den Dieter Rosin zusammen gestellt hatte, rundete die Veranstaltung ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert