Ehrenamtler bringen Schickes aus zweiter Hand unters Volk

Von: ch
Letzte Aktualisierung:
second09_bu
Sie sind schon jetzt für ihre Freundlichkeit bekannt: Irmtraut Kloock (rechts) und ihr Team von der „Dürener Schatzkiste”. Foto: Hahn

Düren. Babykleidung liegt in den Regalen, Kinderbücher und Fahrradhelme. Wer wenig Geld in der Tasche hat und während der Öffnungszeiten (dienstags bis freitags 10 bis 17, samstags 10 von 14 Uhr) bei den Frauen des Vereins „Dürener Schatzkiste” an der Friedrichstraße 1-3 vorbei schaut, findet etwas ansprechend Kleidsames und oft sogar mehr.

Am Montag wurde das von einem gemeinnützigen Verein getragene Projekt in einem - aus Beständen der aufgelösten Kleiderkammer St. Josef möblierten - Ladenlokal am Rande der Innenstadt eröffnet.

„Gemeinschaftlich, öffentlich, christlich” sei der Geist, der die 17 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen trage, sagte die Vorsitzende Irmtraut Kloock in ihrer Ansprache. Inoffiziell, berichtete die Chefin, seien die Aktiven in der Friedrichstraße schon seit dem 8. Oktober 2009 am Werk. Die positive Einstellung der Mitarbeiterinnen dort habe sich längst den Kundinnen und Kunden mitgeteilt: „Wir bekommen oft gesagt: So freundlich sind wir noch nie empfangen worden.”

Auch Bürgermeister Paul Larue zollte dem Team von der „Schatztruhe” seinen Respekt: „Das sieht schwer nach Frauenpower aus”, kommentiert er das Engagement der Ehrenamtlerinnen. Ihr Einsatz sei für die Stadt unverzichtbar, denn: „Von solchen Initiativen lebt die Stadt.” Damit des Lobes nicht genug. „Das ist eine neue, gute Adresse”, rief Larue aus und ergänzte: „Es ist wichtig, dass ein solches Angebot zentral gemacht wird.”

Wenngleich sich Irmtraut Kloock und ihr Team im Domizil der „Schatztruhe” sehr wohl fühlen, so sind sie dennoch nicht wunschlos glücklich. Sehr würden sie sich freuen, wenn der Trägerverein dieses uneigennützigen Geschäftes noch ein paar Mitglieder mehr bekäme. Interessanten können sich an Imtraut Kloock (02421/58836) wenden. Und wer Kleidung bringt, ist zu den Öffnungszeiten ebenso willkommen wie der, der sie braucht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert