Düren - Ehrenamtler bringen Marienkirche wieder auf Hochglanz

Ehrenamtler bringen Marienkirche wieder auf Hochglanz

Von: ch
Letzte Aktualisierung:
Saubermänner und -frauen zur
Saubermänner und -frauen zur Ehre Gottes: Mit Regionaldekan Hans-Otto von Danwitz (rechts) und Koordinator Leonhard Brück (4. von links) brachte ein engagiertes Team die Marienkirche auf Hochglanz. Foto: Hahn

Düren. Immer wieder kurz vor den Kar- und den Ostertagen ist es so weit: Dann trommelt Leonhard Brück, einer der guten Geister der Marienkirche am Leopold-Hoesch-Museum in Düren, seine Mitstreiter zusammen. Bald darauf wird durchgewischt, gekehrt und mit dem Staubsauger hantiert, dass es nur so eine Lust ist.

Denn Ehrenamt ist Trumpf in der Marienkirche und um sie herum. Da mochte auch Regionaldekan Hans-Otto von Danwitz, der einzige Vollzeitler im Team, nicht abseits stehen und packte mit an.

Staubwischen

Neben Brück stand unter anderem Hermann Brauweiler, der Küster des Gotteshauses, seinen Mann. Er hatte sich das Podest, auf dem das Taufbecken steht, vorgenommen und wischte beherzt unter den Fenster den Staub der vergangenen Wochen weg.

Derweil marschierten andere Teams mit ihren Utensilien los und polierten Orgelbühne wie Empore auf Hochglanz. Denn die liturgischen Feiern an Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern locken mehr Gläubige als sonst in die Kirchen. Und die wollen sich spätestens dann tipptopp und auf Hochglanz poliert präsentieren.

Daran haben die Ehrenamtler aus der Marienkirche in diesen Tagen stundenlang gearbeitet. Ganz abgeschlossen war der Frühjahrsputz trotzdem noch nicht. Nach dem Bußgottesdienst am Montag um 15 Uhr wurden alle Stühle hochgestellt und die Hölzer des Fußbodens eingeölt. „Danach muss der Boden drei Tage lang ruhen”, erläuterte Organisator Leonhard Brück. Darum ist diese Putz-Aktion erst am Gründonnerstag wirklich beendet.

Dann strahlt sie aber wirklich wieder bis in den hintersten Winkel, die Dürener Marienkirche am Hoesch-Platz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert