EGL-Probleme: CDU-Fraktionschef erstattet Anzeige

Von: cl
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Schwierigkeiten der Entwicklungsgesellschaft Langerwehe (EGL) beschäftigten jetzt auch die Staatsanwaltschaft.

Der ehemalige Fraktionschef der Langerweher CDU, Helmut Kuck, hat Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Nach Ansicht von Kuck wird die Zahlungsunfähigkeit der EGL verschleiert, weil die Gemeinde für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft eintritt.

Die EGL-Probleme stehen im Zusammenhang mit der Erschließung des Baugebiets Seelebach. Von diesem Vorhaben war Ende der 90er Jahre auf Basis eines Gutachtens Abstand genommen worden. Der damalige Rat hielt es für unrentabel. 2002 wurde es im Rathaus, gestützt auf ein neues Gutachten, wieder aus der Schublade geholt.

Die EGL verschuldete sich, um das Projekt zu realisieren, das Baugebiet floppte. Jetzt erwartet Kuck von der Staatsanwaltschaft, dass die dafür Verantwortlichen ermittelt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert