Düren - DZ-Sommertour: „Made in Düren“ geht in die ganze Welt

DZ-Sommertour: „Made in Düren“ geht in die ganze Welt

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
15084070.jpg
Auch duftendes Papier wird bei der Firma Reflex produziert und von Richard Sälzer im Rahmen der Sommertour vorgestellt.

Düren. „Tradition trifft Zukunft“ könnte die Überschrift über der vierten und letzten Etappe der DZ-Sommertour heißen. Ziel ist am Mittwoch, 16. August, ab 10 Uhr die Papierfabrik Reflex, die in wenigen Wochen Geburtstag feiert. Einen runden, um genau zu sein. Vor 160 Jahren wurde das Werk an der Veldener Straße von Felix Heinrich Schoeller gegründet.

Auf ihn geht auch die Lilie zurück, die bis heute als goldenes Emblem das Eingangstor des Werkes sowie als Wasserzeichen zwei der traditionsreichen Reflex-Papiere schmückt. Schon Rütger von Scheven, der Stammvater aller Dürener Papiermacher, verwendete die Lilie als Wasserzeichen.

Wie aber kommt das Wasserzeichen ins Papier? Das ist eine der spannenden Fragen, die an diesem Vormittag während der rund zweistündigen Werksbesichtigung beantwortet werden. Denn Reflex produziert beileibe nicht nur Wasserzeichen-Papiere, sondern auch ein breites Spektrum an Transparentpapieren und vieles mehr. Die Produkte „Made in Düren“ werden weltweit in mehr als 80 Ländern vertrieben.

Hinter dem Werk an der Veldener Straße liegt eine bewegte Geschichte, auf die Geschäftsführer Hariolf Koeder und der frühere Marketingleiter Richard Sälzer zu Beginn der Werksbesichtigung kurz eingehen werden. Seit Anfang 2015 ist Reflex wieder in Familienhand.

Vor zweieinhalb Jahren haben ein privates Familienkonsortium als Mehrheitsgesellschafter und der Dürener Papierverarbeiter May + Spies das Werk übernommen. Seitdem wird an der Veldener Straße mit Millionenaufwand in die Zukunft des Unternehmens investiert.

Eine in früheren Jahren stillgelegte Papiermaschine wurde wieder in Betrieb genommen, eine neue Dampferzeugung errichtet und von der Firma Schoellershammer wurden verschiedene Geschäftsbereiche übernommen. Auch im laufenden Jahr investieren die Gesellschafter wieder im großen Stil in die Modernisierung des Werks.

Parallel arbeiten die Mitarbeiter an immer neuen Produkten, um neue Absatzmärkte und damit Kunden zu erschließen. Ein Beispiel sind duftende Papiere, die Richard Sälzer an diesem Vormittag ebenfalls vorstellen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert