Durch die Wucht des Aufpralls ins Feld geschleudert

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:
unfall_bu
Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des Aacheners in das angrenzende Feld geschleudert. Foto: Andreas Bongartz

Vettweiß. Bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag auf der Landesstraße 264 im Bereich der Ortslage Kelz sind die beiden Unfallbeteiligten verletzt worden und es entstand hoher Sachschaden.

Gegen 10.50 Uhr war eine 40 Jahre alte Frau aus der Gemeinde Vettweiß mit ihrem Wagen aus Kelz kommend auf der Landesstraße 264 in Richtung Frauwüllesheim unterwegs, berichtet die Polizei.

Hinter dem Ortsausgang Kelz beabsichtigte sie, in einen asphaltierten und für den Fahrverkehr freigegebenen Feldweg, mit Ziel Jakobwüllesheim abzubiegen. Dabei übersah sie den aus Richtung Frauwüllesheim kommenden Wagen eines 78-jährigen Mannes aus Aachen, der die Landesstraße 264 in Gegenrichtung befuhr.

Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei das Auto des Aacheners durch die Wucht des Aufpralls in das angrenzende Feld geschleudert wurde.

Die Unfallverursacherin musste stationär versorgt werden, während der Aachener nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen konnte. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von etwa 22.000 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert