„Dumm geguckt”: Da setzte es Schläge und Tritte

Letzte Aktualisierung:

Düren. Durch das beherzte Eingreifen zweier 33 und 48 Jahre alten Männer aus Kreuzau ist ein Mann, der zuvor augenscheinlich völlig grundlos einen 25-jährigen Dürener zusammengeschlagen hatte, gestellt und der Polizei übergeben worden.

Gegen 18.10 Uhr war der 31 Jahre alte Tatverdächtige aus Düren mit einem Fahrrad von der Valencienner Straße kommend in die Tivolistraße eingebogen. An der dortigen Einmündung fiel ihm der 25-Jährige auf, der mit seinem Fahrrad angehalten hatte und sich nach eigenen Angaben mit einer Bekannten unterhielt.

Da sein späteres Opfer ihn durch Gesten, die er aber nicht näher beschreiben konnte, und durch „dummes Gucken” sowie die Aussage, dass er gar nichts gemacht habe, provoziert hätte, fühlte sich der 31-Jährige dazu veranlasst, den Jüngeren körperlich zu attackieren.

Die beiden 33 und 48 Jahren alten Zeugen konnten bemerken, wie der Tatverdächtige auf sein Gegenüber einschlug und trat. Als der Täter flüchtete, wurde er durch die beiden Kreuzauer verfolgt und in Höhe der Tivolibrücke gestellt. Dort konnte er der alarmierten Polizeistreife übergeben werden.

Der 25-Jährige wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, wo über eine stationäre Aufnahme entschieden werden sollte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert